World Games, - Benar Baltisberger

Nicolas Baez: Nachnominiert für die World Games

image

Der Ju-Jitsu Fighting-Athlet Nicolas Baez wurde für die kommenden World Games vom Juli 2017 nachnominiert. Wie es dazu kam, lest Ihr im Interview…

image
Schlagabtausch: Nicolas Baez erkämpfte sich die Teilnahme für die World Games 2017.

In der neuesten Ausgabe unseres Verbandsmagazins DOJO wurden drei Seiten den kommenden World Games in Wroclaw (POL) gewidmet. Darin vorgestellt wurden die bis dahin nominierten Schweizer Ju-Jitsuka Ilke Bulut, Danny Feliz sowie das Duo-Team «Jokl / Schönenberger». Nun erreichte uns die erfreuliche Nachricht, dass mit der nachträglichen Selektion von Nicolas Baez auch ein Fighting-System-Athlet vertreten sein wird. Mit seinem fünften Rang jüngst an den Europameisterschaften hat Nicolas gezeigt, dass seine Chancen realistisch sind. 

Interview:

Nicolas, als fünfter Schweizer Athlet fährst du in diesem Jahr doch noch zu den World Games. Wie kam es zu der Nachnominierung?

N.B.: Wie schon im DOJO angesprochen, sind die Top 4 der Weltrangliste qualifiziert, die verbleibenden 2 Plätze werden zwar auch via Ranking ermittelt, können aber z.B. über Kontinentalquoten davon abweichen. Das ist besonders nervenaufreibend als Europäer, da sich extrem viele weit oben platziert haben. Für mich hätte es knapp nicht gereicht, ich profitierte jedoch von einer Situation ähnlich wie es im Duo-mixed – zum Nachteil der Schweiz – der Fall war und rückte dadurch in den Kreis der 6 Qualifizierten auf.

An der WM 2016 und der EM 2017 reichte es für den fünften Rang. Was braucht es noch, damit die WG-Medaille realistisch wird?

Training! Intensives Feilen an den letzten Ecken und Kanten in unserer kleinen Fightinggruppe, ergänzt mit "Flugstunden" und "Verknotungen" durch die Spitzenjudoka bzw. Ne-wazaka für eine Topform Ende Juli. Neben den ganzen Erfolgen der Duo-Teams geht die teilweise sehr starke Leistung der Schweizer Fighter etwas unter. Wer aufmerksam war in den vergangenen zwei Jahren, der weiss, dass die WG-Medallie durchaus realistisch ist.

Ein kleiner Ausblick: Was sind deine Pläne nach den World Games?

Mit der Teilnahme an den World Games geht der grösste Traum in Erfüllung. Danach fahre ich etwas runter und widme mich diversen kleineren Projekten, die zu kurz kamen. Und dann..? Ab in den nächsten World Games Zyklus - 2021 Birmingham!

Weitere News

Homeworkout

HIT-Training mit Joris Kuger

Ideen für intensive und wirksame Trainingseinheiten für motivierte Judoka zuhause – dazu gibt es auch einen Trainingsplan von Nachwuchscoach Joris Kuger. 


Homeworkout

Griffkraft: Homeworkout mit Aleksei Budolin

Unser Schweizer National- und NLZ-Coach Aleksei Budolin zeigt dir, wie du zuhause deine Griffkraft verbessern kannst. 


Homeworkout

Workout at home – Deine Ideen sind gefragt!

Die Schweizer Judo & Ju-Jitsuka trainieren weiter – zuhause! Auch dein Input ist gefragt…


SJV

Mitteilung des SJV – Covid-19

Der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband (SJV) ergreift Massnahmen gegen die Ausbreitung des Corona Virus nach heutigen Beschlüssen des Bundesrates


Leistungssport

«Der Chef Leistungssport kommuniziert»

Chef Leistungssport Dominique Hischier informiert über die Annulierung internationaler Turniere und den Status der Olympiaqualifikation.


Medizinische Kommission

Coronavirus: Interview mit Dr. Thomas Fuhrer

Thomas Fuhrer, Leiter der Medizinischen Kommission SJV, gibt im Gespräch spezifische Informationen für Judo- und Ju-Jitsuka im Kontext der aktuellen Situation. 


EO Warschau

Silber und Bronze in Warschau (POL)

Carina Hildbrand gewinnt beim European Open in Warschau die Silbermedaille. Timo Allemann bestätigt seine Topform mit Bronze. 


SJO 2020

Absage: Swiss Judo Open

Das Organisationskomitee des Swiss Judo Open informiert offiziell über die Absage des Turniers. 


SJO

SJO: Carina Hildbrand

«Die Stimmung macht das Turnier aus!» – Carina Hildbrand im Vorfeld über ihre Saison und das Swiss Judo Open vom 7. / 8. März.


SJO

SJO: Interview mit Lukas Wittwer

Am 7. / 8. März findet das Swiss Judo Open in Winterthur statt. Als Schweizer Medaillenhoffnung freut sich Lukas Wittwer auf den bevorstehenden Event.