SMM, - Benar Baltisberger

Teams: Bereit für die «Final-4»

image

Am 29. Oktober findet das Finalturnier der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Neuenburg statt. Die besten vier Damen- sowie Herren-Teams kämpfen um den Titel. 

image

Die letzten Mannschaftsrunden sind ausgekämpft und die qualifizierten Teams für das «Final-4»-Turnier stehen fest. Am Samstag, 29. Oktober, geht es wieder um den Titel der Schweizer Mannschaftsmeister im Judo. Gleichzeitig finden die Auf- und Abstiegsrunden statt. 

Die reguläre Austragung des SMM-Finals ist ein Event, den man sich seit längerer Zeit ersehnt hat. Die letzten «Final-4» datieren bereits auf 2019 zurück – nachdem 2020 kein Event stattfand und im letzten Jahr der «Swiss Cup» als Alternative durchgeführt wurde, kann der Final 2022 wieder im gewohnten Rahmen stattfinden. 

Bei den Herren-Teams qualifizierten sich Brugg an der Spitze, gefolgt von Uster, Bern und Yverdon in der Reihenfolge. Dank der Tabellenführung präsentieren sich die Brugger in der Rolle der Favoriten – darüber hinaus sind sie die Titelverteidiger. Doch bei den «Final-4» werden die Karten neu gemischt und am Wettkampftag wird alles offen sein. Das Team aus Uster konnte nun über mehrere Jahre seine Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen. Bern und Yverdon haben sich in der Saison gegenüber den starken Teams aus Cortaillod-NE sowie Cheseaux behauptet und sich die kommenden Titelkämpfe verdient. 

Das Final der Damen werden die Mannschaften aus Uster, JKL Taïga, Cortaillod-NE und Oensingen unter sich ausmachen. Da sich die lokalen Organisatoren von Cortaillod-NE bei den Herren nicht qualifizieren konnten, dürfen alle Hoffnungen auf die Damen gelegt werden. Dies mit Recht, denn in den vergangenen drei Jahren waren die Neuenburgerinnen stets unter den Top-3. Es könnte aber auch das Jahr für die Ustermer Damen werden – mit einem grossen Punkteabstand lieferten sie eine starke Saison ab und nach dem Silber-Erfolg beim Swiss Cup 2021 stehen die Chancen auf Gold in diesem Jahr gut. Doch werden JKL Taïga und Oensingen ebenso ihre Chancen zu nutzen wissen. Es bleibt spannend und offen.

Offen bleibt zunächst auch, welche Mannschaften die Auf- und Abstiegsrunden bestreiten werden, da die letzten Begegnungen noch ausstehen.

National Youth Talent Day: NYTD 30. Oktober

Am Folgetag der «Final-4» findet der NYTD als Pilotprojekt statt. → Mehr dazu

Wir freuen uns auf einen Abwechslungsreichen Event, bei dem die Top-Judoka Fabienne Kocher das gemeinsame Aufwärmen leiten wird. Gleichzeitig wird auch ein Workshop für Trainer und Coaches zum Thema «Perspektiven für die U15-Generation» stattfinden.