Meisterschaften, - A. Landais / B. Baltisberger

Alexis Landais: «Zeit, ins Judogi zu schlüpfen!»

image

Chef Breitensport, Alexis Landais, spricht im Interview über die kommenden Meisterschaften, worauf er sich freut und wie man sich noch optimal vorbereiten kann. 

image

Übersicht der Events: 

Nach langer Zeit können endlich wieder nationale Meisterschaften stattfinden. Grosse Events wie die Judo Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften, aber auch A-Judo-, Ju-Jitsu- sowie Kata-Meisterschaften stehen in Aussicht. Besondere Herausforderungen warten im organisatorischen Bereich warten auf Alexis Landais, Chef Breitensport beim SJV, der vor seinen ersten finalen Meisterschaften steht. Die Vorfreude ist gross, wie Alexis im Interview zu verstehen gibt. 

Alexis, es werden deine ersten grossen Meisterschaften sein. Worauf freust du dich besonders?

«In der Tat werden diese offiziellen Meisterschaften 'meine ersten' sein und auch die ersten seit 2019. Die Vorfreude, die besten Schweizer Kämpfer*innen endlich wieder in Aktion zu sehen, ist natürlich gross. Es ist gleichermassen eine grosse Motivation, für alle Teilnehmenden Wettkämpfe zu ermöglichen, die sich noch in einem sensiblen pandemischen Kontext abspielen. Ich konnte mich auf die Unterstützung der veranstaltenden Vereine verlassen, die mit ihrem Know-how und ihren hohen Qualitätsansprüchen eine entspannte Planung ermöglichten. Dafür bin ich sehr dankbar.»

Es gab nicht viele Wettkampfmöglichkeiten in diesem Jahr. Welche Tipps hast du für die Judoka, wie kann man sich optimal vorbereiten?

«Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, die Qualifikationen so weit wie möglich zu öffnen – z.B. die Elite, für die ich alle qualifizierten Athleten von 2019 berücksichtigt habe. Daneben haben wir den Wechsel der Gewichtsklassen für die Jugend und Junior*innen gewährleistet. Mein Ziel ist es, so vielen Athlet*innen wie möglich die Teilnahme an dieser nationalen Veranstaltung zu ermöglichen – das verlangt natürlich ein Mindestmass an Vorbereitung vonseiten der Judoka. Es wird nicht einfach sein, sich so gut wie möglich vorzubereiten, da die Pause für einige sehr lang war. Aber die Dojos haben ihre Türen wieder geöffnet und zwei Monate vor den Events ist es nun an der Zeit, ins Judogi zu schlüpfen!»

Was versprichst du dir von den Schweizer Einzelmeisterschaften in diesem Jahr?

«Es ist der Beginn eines neuen Zyklus, deshalb werde ich auf das Auftreten der jungen Wettkämpfer achten, denn sie sind die Zukunft unserer Nationalmannschaft. Diese Meisterschaft wird mir auch die Gelegenheit geben, mich mit den Vereinstrainern und den kantonalen Verantwortlichen auszutauschen und die Herausforderungen, denen wir uns in den kommenden Monaten stellen müssen, noch besser zu verstehen. Auf Veranlassung unseres Präsidenten habe ich auch ein besonderes Ereignis geplant, denn am zweiten Tag der SEM werden mehrere Teams von Adaptive-Judoka und Veteranen auf die Tatami schreiten. Dies ist eine grossartige Gelegenheit für unseren Verband zu zeigen, dass Judo ein Sport ist, der für alle offen ist und von allen ausgeübt werden kann...»

Die Mannschaftsmeisterschaften werden in Form eines "Swiss Cup" stattfinden. Welche Chancen ergeben sich daraus?

«Ich betrachte diesen Schweizer Junioren-/Elite-Team-Cup, der allen offen steht, als eine sehr gute Gelegenheit für die Vereine, um den Kontakt zwischen ihren Wettkämpfern (wieder) herzustellen. Ich hoffe auf eine starke Aufstellung von Damen- und Herren-Teams und auf ein schönes gemeinsames Ereignis. Dies wird mir die Möglichkeit geben, eine Bestandsaufnahme der Situation der Vereine in Bezug auf die Mannschaftswettkämpfe zu machen und vielleicht über neue Lösungen für 2022 nachzudenken. Ich bin auch sehr zufrieden, dass ich die Mannschaftsmeisterschaften für die jüngsten Judoka organisieren kann, denn ich finde, dass diese Wettkämpfe die Saison auf positive Weise abschliessen und es wird vielen Judoka die Chance geben, sich auf der Matte zu zeigen.»

Nach der SEM und SMM folgen auch die nationalen Meisterschaften im Ju-Jitsu sowie in der Kata. Wie bewältigst du diese grosse Arbeit?

«Ich schlafe nicht viel (lacht). Ich entdecke gerade weitere Feinheiten bei der Organisation dieser Meisterschaften und dieses Projekt erfüllt mich mit großer Zufriedenheit. Ich stütze mich auf zahlreiche Mitarbeiter*innen, mit denen ich mich gerne austausche und diese beiden Wettkämpfe mit der gleichen Sorgfalt und Energie vorbereiten wie die anderen Meisterschaften.»

Weitere News

Intro image
SEM

Alexis Landais im Interview nach der SEM

Der Chef Breitensport und Ausbildung, Alexis Landais, spricht im Interview über die vergangenen Schweizer Einzelmeisterschaften


Intro image
SMM

Wer wird Mannschaftsmeister 2021?

Nach den Einzelmeisterschaften in Biel blicken wir auf gespannt auf die Schweizer Mannschaftsmeisterschaft in Neuenburg vom 4. / 5. Dezember. 


Intro image
Geschenkidee

Geschenkidee: Judo- & Ju-Jitsu-Bücher !

Auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Weihnachten?


Intro image
SEM

Schweizer Einzelmeisterschaft 2021

Spannung, Emotionen, Freundschaft – wir blicken auf eine gelungene Schweizer Einzelmeisterschaft in Biel zurück.  


Intro image
SEM

SEM: Definitives Programm online

Das definitive Programm der SEM 2021 steht online zur Verfügung.  


Intro image
SEM

Vorschau: Schweizer Meisterschaften 2021

Dieses Wochenende findet die Schweizer Einzelmeisterschaft in Biel statt. Die besten Judoka des Landes kämpfen um die nationalen Titel.


Intro image
SEM

Hygienemassnahmen: Aktuelle Infos

Aktuelle Bestimmungen in Bezug auf die Hygienemassnahmen während der Schweizer Einzelmeisterschaften: Ausserhalb der Mattenfläche gilt eine Maskenpflicht. 


Intro image
Kata

Ludres: Vier Medaillen für das Schweizer Kata-Team

Am Samstag, den 6. November, fand in Ludres bei Nancy (FRA) das 12. internationale Kata-Open statt. Fünf Paare vertraten die Schweiz und präsentierten sechs Kata.


Intro image
J+S

J+S Weiterbildungskurse 2022

Im Februar und März 2022 finden spannende J+S Weiterbildungskurse in Neuenburg und Uster statt.  


Intro image
Veteranen

Aktive Veteranen im 2021

Ein kleiner Rückblick zu den Aktivitäten der Veteranen in diesem Jahr. Mit der SEM steht ein finaler Event bevor.