EM 2017, - Benar Baltiberger

EM 2017: Schweizer Auslosungen

image

Ab Donnerstag, 20. April, starten die Judo Europameisterschaften. Mit der vollzogenen Auslosung stehen die ersten Begegnungen für unsere drei Schweizer EM-Starter fest. Wer sind die ersten Konkurrenten der Schweizer Judoka an der Europameisterschaft 2017?

image

→ Auslosungen / Resultate

Ciril Grossklaus (-90kg), 22. April.

Ciril Grossklaus trifft im ersten Kampf (Pool C) auf Aigars Milenbergs (LAT). Die Statistik zählt ein Verhältnis von 3:2 Siegen zu Ungunsten des Schweizers. Während Ciril vor rund vier Jahren zweimal siegreich war – darunter im Weltcup-Final 2013 in Tallinn –, gingen die letzten beiden Duelle an Milenbergs. Grund zur Sorge? Im Gegenteil! Unser Schweizer Topjudoka bewies sich in den letzten Jahren mehrfach als Adaptionstalent. Er reflektiert, zieht Schlüsse, lernt mit jedem Training und jedem Kampf – und vorallem auch durch jede Niederlage.

Ein Duell wie das gegen einen Athleten des «Milenbergs-Format» wird sich als richtungsweisend zu erkennen geben. Der eher unkonventionelle Stil in Griff- und Positionskampf des Letten macht ihn nur schwer berechenbar. Das neue Regelwerk bzgl. Kumi-kata wird ihm entgegenkommen. Gemessen an grossen Erfolgen sieht sich Grossklaus dagegen klar im Vorteil. Der Lettische Athlet wird für den Schweizer zur Bewährungsprobe. Ein kämpferisch mühsamer Zeitgenosse, den es aber schlichtweg zu besiegen gilt, will sich Ciril Grossklaus seinen Traum einer EM-Medaille erfüllen.


Tobias Meier (-90kg), 22. April

Mit dem Serben Nemanja Majdov bekommt es Tobias Meier ebenso mit einem ihm bekannten Athleten zu tun. Zuletzt standen sich die beiden im kleinen Finale der U23-EM in Tel Aviv gegenüber. Majdov grüsste damals als Sieger ab, Tobias musste sich mit Rang 5 begnügen. Die damit verbundene negative Erinnerung an diesen Kampf wird im Folgenden zur mentalen Leistungsprobe für den Schweizer. Ein Sieg ist mit Sicherheit realistisch – viel wird dabei vom Kopf abhängig sein.

Tobias Meier braucht sich bei der Elite-EM in keinster Weise zu verstecken. Sein Weg in das kleine Finale an der U23-EM wurde ihm nicht geschenkt, genauso wenig die Bronzemedaille an der Militär-WM 2016 oder Silber am Swiss Judo Open 2017. Der Brugger Judoka ist ein Athlet, der in der Zwischenzeit bewiesen hatte, dass er mehr als nur Talent vorweisen kann. Seine erarbeiteten Entwicklungen im physischen Bereich sowie im Positionskampf deklarieren Erfolge als Verdienste. Seiner Kreativität verdanken wir, dass er ein Judoka ist, dem wir mit grosser Freude zuschauen. Tobias könnte überraschen. Man darf gespannt sein.

 

Evelyne Tschopp (-52kg), 20. April  

Evelyne Tschopp trifft in ihrem ersten Kampf auf Ariel Bezalel aus Israel (Kampf 3 – Pool A). Da beide Athletinnen die Linksauslage präferieren, ist sowohl der Schweizerin als auch der Israelin keine leichte Aufgabe gestellt. Ariel Bezalel absolvierte 2016 noch ihr letztes Jahr in der Kategorie Juniorinnen. Mit vier Europacupmedaillen, davon zuletzt zweimal Gold, blickt die 21-Jährige auf gute Resultate zurück. Mit der jüngst erzielten Bronzemedaille am Grand Prix in Antalya scheint die Athletin ebenso in der Kategorie Elite angekommen zu sein. Gemessen an der Anzahl Erfolge bei der Elite geht Evelyne Tschopp allerdings als Favoritin auf die Tatami. Im Duell in der geschlossenen Position ist der physisch starken Schweizerin der Vorteil anzurechnen. Während die Israelin ihren gefährlichsten Angriff in der offenen Position mit einem Kenken-Uchimata startet, wird sich diese Taktik gegen die linke Position als schwierig herausstellen. Evelyne wird mit viel Körperkontakt und ihrem O-Uchi-gari punkten können. Wir wünschen unserer Athletin einen erfolgreichen Start in die Europameisterschaft 2017.

UPDATE: Evelyne Tschopp gewinnt Bronze 


 

Top News

Kata: Zweimal Gold und Silber in Ludres (FRA)

Das Swiss Kata-Team kehrt erfolgreich vom «Open International de Kata» in Ludres zurück.

U21-Team ohne Exploit in Zagreb

 Der grosse Erfolg für die Schweizer Junioren bei der U21-WM blieb in diesem Jahr ...



Social Media News. Nutze den Hashtag #swissjudo 

News:

Intro image
Kata

Kata: Zweimal Gold und Silber in Ludres (FRA)

Das Swiss Kata-Team kehrt erfolgreich vom «Open International de Kata» in Ludres zurück.


Intro image
IT

IT: Systemwechsel 24. / 25. Oktober

Am 24. + 25.10.2017 nehmen wir einen Systemwechsel vor. Daher steht das Extranet des SJV während einiger Zeit nicht zur Verfügung. Für Pass- und Lizenzbestellungen, die ab sofort im System eingehen, werden wir per Email Bestätigungen ausstellen. Ab ca. 06.11.2017 werden die Pässe und Lizenzen wieder wie gewohnt geliefert.


Intro image
SJV Workshop

SJV Workshop vom 7. Oktober

Rund 40 SJV-Mitglieder hatten sich aktiv an den Diskussionen beim ersten Schwerpunkt-Workshop vom 7. Oktober im Haus des Sports in Ittigen eingebracht.


Intro image
U21 WM

U21-Team ohne Exploit in Zagreb

 Der grosse Erfolg für die Schweizer Junioren bei der U21-WM blieb in diesem Jahr aus. 


Intro image
Coach Award

Swiss Olympic Coach Award

Alexandra Erni wurde als Ju-Jitsu Nationaltrainerin im Duo-System für den Swiss Olympic Coach Award 2017 nominiert. 


Intro image
Sportlerwahl

Jetzt abstimmen für Gioia Vetterli

Die Schweizer Judoka Gioia Vetterli ist nominiert für den Uster Games Nachwuchspreis.


Intro image
SEM 2017

SEM 2017 – Anmeldung Master

Die Teilnehmer für die Schweizer Einzelmeisterschaft der Kategorie Master (30+) müssen sich bis zum 10. November anmelden. Die Anzahl ist limitiert.


Intro image
SJV Lager

Swiss Ju-Jitsu Mürren Camp 2018

Vom 18. – 24. Februar 2018 findet das «Swiss Ju-Jitsu Camp» in Mürren statt. Bis zum 31. Oktober anmelden und Rabatt sichern!


Bilder

World Championships Master 2017