JJ WM, - Benar Baltisberger

Gold und Bronze an Ju-Jitsu WM

image

Sofia Jokl und Thomas Schönenberger sind Weltmeister im «Duo Mixed», Ilke Bulut kämpft sich in der Kategorie Ne-Waza auf den dritten Rang! 

image
Ju-Jitsu-Meister: Sofia Jokl, Ilke Bulut und Thomas Schönenberger (v.l.)

Das Schweizer Ju-Jitsu Nationalkader kehrt mit grossen Erfolgen von der Weltmeisterschaft in Bogota (COL) zurück. Sofia Jokl und Thomas Schönenberger gelingt die Titelverteidigung während sich der World Games Champion Ilke Bulut nach der Silbermedaille im letzten Jahr wieder auf dem Podium platzieren konnte. 


Geglückte Revanche für «Schokl»

Nachdem das Duo «Schokl» um Sofia Jokl und Thomas Schönenberger die Poolkämpfe ungeschlagen beendeten, kam es im Halbfinale zum Duell gegen das belgische Team. Trotz unangenehmer Erinnerung an die Niederlagen bei den diesjährigen World Games, grüsste das Schweizer Duo mit Entschlossenheit zum Kampf an. «Die neue Chance wurde perfekt genutzt! Mit tollen Aktionen konnte endlich auch das Team aus Belgien geschlagen werden», so Duo-Nationaltrainerin Alexandra Erni. 
Mit dem Kampf gegen das Team aus Österreich stand die zweite Revanche – rückblickend auf die EM Niederlage – auf dem Tagesplan. «Von Beginn wusste das Team mit akzentuierten Techniken die Jury zu überzeugen. Man spührte den Willen und die Bereitschaft für diesen Sieg.», so Coach Alexandra weiter. Nach einem tollen Kampf war es vollbracht - Weltmeister Duo Mixed 2017.


Ilke Bulut erneut auf Podest

Trotz steigendem Leistungsniveau in der Kategorie des Bodenkampfs ist mit diesem Mann stets zu rechnen: Ilke Bulut konnte bei der WM 2017 seine Fähigkeiten als Bodenkämpfer erneut unter Beweis stellen. Doch von Beginn weg war klar, dass die WM-Medaillen im Ne-Waza alles andere als verschenkt werden.
Nach einer unglücklichen Startniederlage war Ilke nur noch die Chance im Hoffnungslauf gegeben. Diese wusste der Genfer allerdings zu nutzen: Nach fünf weiteren Siegen gegen die Konkurrenz aus Kroatien, zweimal Russland, Belgien und schliesslich Rumänien konnte der Schweizer verdient die Medaille entgegen nehmen. 
 

Das Schweizer Team wurde von den Coaches Anderson Pereira und Alexandra Erni sowie dem Kampfrichter Ueli Zürcher begleitet. Herzliche Gratulation zu den Erfolgsmeldungen.


 

Top News

Grossklaus: «Will ab 2018 erste Punkte einfahren»

Beim Grand Slam in Tokio zum Jahresende mussten Evelyne Tschopp und Ciril Grossklaus frühe ...

Brugg entthront: Cortaillod wird Team-Meister 2017

Wachablösung für die Team Meisterschaftspokale: Cortaillod-Ne siegt bei den Herren während ...



Social Media News. Nutze den Hashtag #swissjudo 

News:

Intro image
Umfrage

Umfrage von Larissa Csatari

Unterstütze Kader-Athletin Larissa Csatari bei ihrer Studie zum Thema Judo, Hiku und Marketingstrategie.


Intro image
SMM 2018

SMM 2018: Anmeldungen

Reminder! Alle Teams der SMM Saison 2018 müssen bis zum 15. Dezember 2017 ihren Anmeldung einreichen.


Intro image
SMM Nachwuchs

Nachwuchs-Teams: Doppelsieg für Waadt

Bei den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften setzten sich die Waadtländer Judoka beim U15- sowie beim U18/U21-Wettbewerb durch. 


Intro image
GS Tokio

Grossklaus: «Will ab 2018 erste Punkte einfahren»

Beim Grand Slam in Tokio zum Jahresende mussten Evelyne Tschopp und Ciril Grossklaus frühe Niederlagen hinnehmen.   


Intro image
Kampfrichter

Neuer A-Kampfrichter

Christian Bischof besteht anlässlich der SMM 2017 die Prüfung zum Kampfrichter National-A.


Intro image
SMM

Brugg entthront: Cortaillod wird Team-Meister 2017

Wachablösung für die Team Meisterschaftspokale: Cortaillod-Ne siegt bei den Herren während sich die Damen von Morges den Titel zurückholten. 


Intro image
Sportlerehrung

Grosse Ehre für Maître Katanishi

Hiroshi Katanishi wurde mit dem «Prix du Mérite Sportif Lausannois» ausgezeichnet. 


Intro image
FitnessEXPO

Rückblick: FitnessEXPO 2017 [Video]

Videorückblicke zu den Highlights der kampfsportwelt.ch im Rahmen der FitnessEXPO 2017 in Basel. 


Bilder

Swiss Championships 2017 II (Individual)