JJ WM, - Benar Baltisberger

Gold und Bronze an Ju-Jitsu WM

image

Sofia Jokl und Thomas Schönenberger sind Weltmeister im «Duo Mixed», Ilke Bulut kämpft sich in der Kategorie Ne-Waza auf den dritten Rang! 

image
Ju-Jitsu-Meister: Sofia Jokl, Ilke Bulut und Thomas Schönenberger (v.l.)

Das Schweizer Ju-Jitsu Nationalkader kehrt mit grossen Erfolgen von der Weltmeisterschaft in Bogota (COL) zurück. Sofia Jokl und Thomas Schönenberger gelingt die Titelverteidigung während sich der World Games Champion Ilke Bulut nach der Silbermedaille im letzten Jahr wieder auf dem Podium platzieren konnte. 


Geglückte Revanche für «Schokl»

Nachdem das Duo «Schokl» um Sofia Jokl und Thomas Schönenberger die Poolkämpfe ungeschlagen beendeten, kam es im Halbfinale zum Duell gegen das belgische Team. Trotz unangenehmer Erinnerung an die Niederlagen bei den diesjährigen World Games, grüsste das Schweizer Duo mit Entschlossenheit zum Kampf an. «Die neue Chance wurde perfekt genutzt! Mit tollen Aktionen konnte endlich auch das Team aus Belgien geschlagen werden», so Duo-Nationaltrainerin Alexandra Erni. 
Mit dem Kampf gegen das Team aus Österreich stand die zweite Revanche – rückblickend auf die EM Niederlage – auf dem Tagesplan. «Von Beginn wusste das Team mit akzentuierten Techniken die Jury zu überzeugen. Man spührte den Willen und die Bereitschaft für diesen Sieg.», so Coach Alexandra weiter. Nach einem tollen Kampf war es vollbracht - Weltmeister Duo Mixed 2017.


Ilke Bulut erneut auf Podest

Trotz steigendem Leistungsniveau in der Kategorie des Bodenkampfs ist mit diesem Mann stets zu rechnen: Ilke Bulut konnte bei der WM 2017 seine Fähigkeiten als Bodenkämpfer erneut unter Beweis stellen. Doch von Beginn weg war klar, dass die WM-Medaillen im Ne-Waza alles andere als verschenkt werden.
Nach einer unglücklichen Startniederlage war Ilke nur noch die Chance im Hoffnungslauf gegeben. Diese wusste der Genfer allerdings zu nutzen: Nach fünf weiteren Siegen gegen die Konkurrenz aus Kroatien, zweimal Russland, Belgien und schliesslich Rumänien konnte der Schweizer verdient die Medaille entgegen nehmen. 
 

Das Schweizer Team wurde von den Coaches Anderson Pereira und Alexandra Erni sowie dem Kampfrichter Ueli Zürcher begleitet. Herzliche Gratulation zu den Erfolgsmeldungen.


 

Top News

Aufgebot: Judo WM 2018

Vom 20. – 27. September finden die Judo Weltmeisterschaften in Baku (AZE) statt. Sechs Schweizer ...

U21-Team in Georgien

Die U21-Nationalmannschaft absolviert ein zweiwöchiges Trainingslager in Gori, Georgien.


 

#swissjudo

 

News:

Intro image
WM 2018

Aufgebot: Judo WM 2018

Vom 20. – 27. September finden die Judo Weltmeisterschaften in Baku (AZE) statt. Sechs Schweizer Athleten stehen im Aufgebot für den wichtigsten Event des Jahres.


Intro image
U21

U21-Team in Georgien

Die U21-Nationalmannschaft absolviert ein zweiwöchiges Trainingslager in Gori, Georgien.


Intro image
GP Budapest

Patrik Moser mit Rang 7 in Budapest

Judoka Patrik Moser kämpfte sich am Wochenende beim stark besetzten Grand Prix in Budapest (HUN) auf den siebten Rang.


Intro image
Nachruf

Abschied Frédéric Kyburz (10.08.1943 – 01.08.2018)

Sensei Frédéric Kyburz, 8. Dan Judo, ist im Alter von 75 Jahren von uns gegangen.


Intro image
Sport für Alle

Judoka gehen baden [Video]

Die fleissigen Judoka vom Hara Sport Murten wirken mit Kreativität der Sommerhitze entgegen.


Intro image
U21 EC Berlin

U21: Simon Gautschi Fünfter in Berlin

Das Junioren-Kader kämpfte am vergangenen Wochenende in Berlin. Simon Gautschi (-81kg) setzte sich stark in Szene und verpasste die Medaille nur knapp.


Intro image
GP Zagreb

Kein Glück für die Schweizer in Zagreb

Beim Grand Prix in der kroatischen Hauptstadt konnten sich die Schweizer Athleten nicht nach vorne kämpfen. 


Intro image
Judolager

Judolager in Mürren

Judo mit Herz: Die Trainingswoche im Berner Oberland hat Tradition und eine unvergleichliche Kulisse.