WM 2018, - Benar Baltisberger

WM-Auslosungen Baku (AZE)

image

Wer sind die Konkurrenten der Schweizer Athleten bei der diesjährigen WM in Baku?

image
Konkurrenzfähig: Die Schweizer Athleten sind fähig, vorne mitzuspielen.

→ Live-Event

Ein einfaches Los – sowas gibt es schon lange nicht mehr, erst recht nicht auf den höchsten Turnierstufen. Die kompromisslose Konkurrenzfähigkeit hat sich globalisiert, Technik und Taktik sind nicht länger ein Nischenprodukt. Und als würde dies nicht reichen, handelt es sich bei der laufenden WM wohl um eine der stärksten seit jeher. 758 Athleten aus 125 Nationen sind vertreten. Ausgewählte Kategorien zählen zwischen 70 und 80 Teilnehmer, -73kg sind es gar 82 Judoka, von denen nur vier ein Edelmetall abgreifen werden.

Warum diese rege Teilnahme? Verschiedene Gründe können hier eingebracht werden. Die WM gibt viele Punkte für das Olympia-Ranking. Ein Sieg im ersten Kampf kann schon mehr auf das Konto einbringen als die Goldmedaille bei einem Weltcup (!). Die Spiele 2020 finden in Tokio statt – Judo erhält im Zusammenhang einen besonderen Stellenwert. Schliesslich expandiert der Sport – die Zahl der Athleten nimmt zu, die Konkurrenz wächst, das Wettkampf-Niveau zieht an. Was auch immer die Gründe sind, Fakt bleibt: Wer hier punkten will, muss 100% seines Leistungsvermögens bringen können.


Auslosung und Zeitplan der CH-Judoka
 

Fr, 21.09.: Evelyne Tschopp und Fabienne Kocher (-52kg)

Evelyne (WNr.12) trifft in Runde eins auf die Siegerin zwischen Reka Pupp (HUN) und Betina Tamalkova (ISR). Erstere konnte Evelyne bei der EM 2018 im Bronzekampf besiegen. Gegen Tamalkova gab es bisher keine Begegnung.
Fabienne (WNr.109), die neu in der Kategorie -52kg antritt, kämpft in Runde eins gegen die Kanadierin Ecaterina Guica. Es wird das erste Duell gegen die momentane Weltnummer 16 sein.
 

Sa, 22.09.: Nils Stump und Timo Allemann (-73g)

Nils (WNr.45) bekommt es mit Alonso Wong (PER) zu tun. Der Südamerikaner (WNr.33) hat bereits drei Kontinentalmedaillen auf seinem Konto.
Nach einem Freilos steht Timo dem Sieger aus dem Kampf zwischen Navarro (COL) und Younis (JOR) gegenüber.

Bei beiden Athleten gab es noch keine Duelle mit der Konkurrenz in der Vergangenheit.


Mo, 24.09.: Ciril Grossklaus (-90kg)

Als WNr. 33 trifft Ciril Grossklaus in der ersten Runde auf Dieudonne Dolassem (CMR). Der 39-Jährige nennt beeindruckende 15 Kontinentalmedaillen sein Eigen. Noch im letzten Jahr gewann Dolassem auch zwei Weltcup-Goldmedaillen und belegt Rang 70 in der Weltrangliste. Das Duell gegen den Schweizer wird eine Premiere.


Di, 25.09.: Patrik Moser (-100kg)

Patrik grüsst im Auftakt Daniel Dichev aus Bulgarien an. Vor vier Jahren sind sich die beiden Athleten bereits einmal begegnet, damals mit dem besseren Ende für den Bulgaren. Patrik präsentiert sich heute als Weltnummer 59 gegenüber Dichev (WNr.66) in der aussichtsreicheren Ausgangslage.


→ Live-Event ab 10:00 Uhr Ortszeit [+02:00h]

→ Rückblick zum Aufgebot der CH-Athleten 


 

Top News

Letztes Training der Veteranen vor den Weltmeisterschaften

Am Samstag, 6.10. 2018, konnte das Schweizerische Master-Kader im sehr schönen Dojo des JC Marly zu ...

Grand-Prix-Medaille für Evelyne Tschopp in Cancun (MEX)

Starker Auftritt der Schweizer Judoka -52kg: Beim panamerikanischen Grand Prix holte sich Eveylne ...


 

#swissjudo

 

SEM 2018

Intro image
SEM 2018

SEM 2018

Alle Infos zur Schweizer Einzelmeisterschaft 2018 in St.Gallen


Informationen zur Schweizermeisterschaft

News:

Intro image
GP Cancun

Cancun: Schweizer Team zeigte gute Kämpfe

Am zweiten und dritten Tag des Grand Prix in Cancun (MEX) erwischten die helvetischen Kämpfer gute erste Runden, blieben aber ausserhalb der Top 7.


Intro image
Veteranan

Letztes Training der Veteranen vor den Weltmeisterschaften

Am Samstag, 6.10. 2018, konnte das Schweizerische Master-Kader im sehr schönen Dojo des JC Marly zu Gast sein. Es war das letzte Masters-Training vor dem Abflug einiger Teilnehmer an die Weltmeisterschaften in Cancun.


Intro image
Nachwuchs U21

Observationsturniere für die U21

Die folgenden Turniere und Meisterschaften werden als Sichtungsturniere für Aufgebote im 2019 mit der U21-Nationalmannschaft genutzt.


Intro image
GP Cancun

Grand-Prix-Medaille für Evelyne Tschopp in Cancun (MEX)

Starker Auftritt der Schweizer Judoka -52kg: Beim panamerikanischen Grand Prix holte sich Eveylne Tschopp Bronze, Fabienne Kocher platzierte sich auf Rang 5.


Intro image
German Open

German Open: Rückblick von Dario Francioni

Das Schweizer Ju-Jitsu-Team war erfolgreich beim German Open 2018. Wie der Wettkampf im Detail ablief, erzählt Athlet Dario Francioni.


Intro image
U23 EM

Aufgebot U23 EM

Fünf Schweizer Judoka werden bei der U23 Europameisterschaft vom 2.-4. November vertreten sein.


Intro image
Nationalteam

Flavio Orlik wird U21 Nationaltrainer

Ab 2019 wird der ehemalige Athlet Flavio Orlik im Amt des U21 Nationaltrainers stehen.


Intro image
EO Glasgow

Alina Lengweiler gewinnt Bronze in Glasgow

Die Schweizer Judoka Alina Lengweiler erkämpfte sich den dritten Rang beim European Open (Weltcup) in Glasgow (GBR).