SMM, - Benar Baltisberger

SMM: Pokal für Brugg und Cortaillod-NE

image

Rückeroberung: Die Schweizer Mannschaftsmeister 2018 sind Brugg (Herren) und Cortaillod-NE (Damen). 

image
Spannend und Emotional: Die Schweizer Mannschaftsmeisterschaften 2018 | SJV / N. Tardy

→ Resultate

→ Bilder (SJV flickr)

Mit dem finalen Event im «Centre sportif des Îles» in Yverdon fand die Saison 2018 des Schweizer Teamwettbewerbs am vergangengen Samstag traditionell ihren Abschluss. Während am Vormittag die Auf- und Abstiegsrunden der NLB sowie 1. Liga stattfanden, stand der Nachmittag im Zeichen der Nationalliga A (NLA). Die Spannung und Stimmung bei den diesjährigen «Final-4» waren kaum zu übertreffen. Team-Spirit und Fairplay wurden grossgeschrieben.

Herren: Team Brugg gewinnt den «Klassiker»

Nachdem das Team aus Brugg die Saison 2017 auf Rang drei beendeten, gelang 2018 die Rückeroberung des Titels, den sie bereits schon in den vormaligen Jahren konstant und erfolgreich für sich beanspruchten. Dass dies den Rekordmeistern in dieser Saison gelingen würde, war im Vorfeld keinesfalls sicher. Im Halbfinale kam es bereits zu der hochspannenden Begegnung mit den leistungswilligen Athleten aus Uster, die ihrerseits bei den letzten beiden Finalrunden erfolgreich in den Endkampf marschieren konnten. Doch die Überraschung gelang den Bruggern von Beginn weg. Der in die Kategorie -81kg hochgesetzte Eduard Nicolaescu sorgte dank seinem fulminanten Start gegen den amtierenden Schweizermeister Lukas Wittwer für den richtungsweisenden Sieg. Am Ende triumphierten die Aargauer mit 5:2, während sich ein Mattenfelder weiter die Saison-Leader aus Morges ebenso mit 5:2 gegen Nippon Bern durchsetzen konnten. Das kleine Final um die Bronzemedaille resultierte schliesslich mit 6:1 deutlich zugunsten des Teams aus Uster.

Ein Blick auf die Statistik verdeutlichte die spannende Ausgangslage vor dem Final. Bei den vergangenen Finalrunden standen sich Brugg und Morges schon so oft gegenüber, dass die Begegnung wohl zurecht als «Klassiker» der NLA bezeichnet werden darf. Team Brugg, so würde man sagen, war gemessen an den Titeln innerhalb der letzten Jahre in der Favoritenrolle. Das Team aus Morges allerdings, wurde seiner Favoritenrolle ebenso gerecht, gemessen an der Dominanz als Tabellenerster während dieser und der letztjährigen Saison. Leistung und Siegeswille waren auf beiden Seiten absolut überzeugend und so stand der Titel lange auf der Kippe. Der entscheidende Sieg brachte am Ende Adam Batsiev, der nach dem Schweizermeister Titel bei den Junioren und Elite sowie dem Technikerpreis, nun auch noch den Mannschaftstitel gewinnt – eine beeindruckende Leistung des jungen Mannes. 

Damen: gelungene Finalrevanche für Cortaillod-NE

Im Auftakt zu den Finals 2018 wurden – statistisch betrachtet – die Teams aus Morges und Cortaillod-Ne als Favoritinnen herausgehoben. Zwar kommt es im Sport oft anders als erwartet und gerade bei einem «Final-4»-Turnier werden alle Karten wieder neu gemischt. Doch in diesem Fall konnten sich die Titelverteidigerinnen sowie Vize-Meisterinnen von 2017 durchsetzen. Morges entscheidet den Halbfinal gegen Uster für sich, Cortaillod-NE gewinnen ihrerseits gegen Team Biel-Lyss. 

Die Aufstelltung beim Finalkampf bei den Damen war de Reprise vom letzten Jahr. Der Pokal wechselte am Ende allerdings den Besitzer: Den Damen aus Cortaillod gelingt die Revanche von 2017 mit einem souveränen 4:1 Endergebnis. Im Kampf um Bronze gewinnt Uster gegen Biel-Lyss mit 3:2. Mit Medaillenrängen sowohl beim Herren- als auch beim Damen-Mannschaftswettbwerb, dürfen auch die Teams aus Morges und Uster auf eine sehr gelungene Saison 2018 zurückblicken. 


 

Top News

Erste «European Open»-Medaille für Otto Imala

Judoka Otto Imala gewinnt beim «European Open» in Rom (ITA) die Bronzemedaille in der ...

Ju-Jitsu: Gold und Silber am Kodokan Open

Ein  kleines, aber erfolgreiches Ju-Jitsu-Team kehrt vom Kodokan Open 2019 zurück. 


 

#swissjudo

 

Swiss Judo Open 2019

Intro image
SJO 2019

Swiss Judo Open 2019

Informationen zum Swiss Judo Open 2019 in Uster.


News:

Intro image
EO Rom

Erste «European Open»-Medaille für Otto Imala

Judoka Otto Imala gewinnt beim «European Open» in Rom (ITA) die Bronzemedaille in der Kategorie -100kg.


Intro image
Leistungssport

Neue Selektionskriterien online

Die Abteilung Leistungssport hat das Selektionskonzept für internationale Meisterschaften aktualisiert. 


Intro image
Ju-Jitsu

Ju-Jitsu: Gold und Silber am Kodokan Open

Ein  kleines, aber erfolgreiches Ju-Jitsu-Team kehrt vom Kodokan Open 2019 zurück. 


Intro image
Kampfrichter

Die Kampfrichter sind bereit für die Saison

Rund 40 Schweizer Kampfrichter trafen sich am vergangenen Wochenende zum offiziellen Zentralkurs. Gemeinsam konnten sich die Unparteiischen fundiert auf die kommenden Events vorbereiten.


Intro image
Ausbildung

News aus der höheren Berufsbildung

Pascal Bayejoo ist der neue Experte für eidgenössische Berufsbildung. Isabelle Messerli ist neue Ju-Jitsu-Lehrerin mit eidg. Fachausweis.


Intro image
GS Paris

GS Paris: Eifriger Einsatz blieb unbelohnt

Evelyne Tschopp musste sich beim Grand Slam in Paris (FRA) in der Startrunde geschlagen geben. [Video]


Intro image
U18 Follonica

Grosser Erfolg von Aurélien Bonferroni in Follonica

Judoka Aurélien Bonferroni gewinnt beim U18-Europacup in Follonica (ITA) überragend die Goldmedaille.


Intro image
SJV Lager

SJV Osterlager: Jetzt anmelden!

Vom 19. - 22. April findet das SJV Osterlager in Sumiswald statt.