GP Budapest, - Benar Baltisberger

Grand-Prix-Silber für Fabienne Kocher

image

Judoka Fabienne Kocher erkämpfte sich beim Grand Prix in Budapest (HUN) den zweiten Platz in der Klasse -52kg. 

image

→ Resultate / Übersicht

Es war ein gelungener Auftritt von Fabienne Kocher beim Grand Prix in Budapest, der nach vier Siegen und einer Niederlage mit der Silbermedaille belohnt wurde. Mit ihrem selbstsicheren Auftreten setzte die Schweizer Judoka neue Massstäbe hinsichtlich ihres Leistungsvermögens. Die jüngst erarbeiteten Fortschritte vom Trainingslager in Alicante (ESP) machten sich bemerkbar.

Erfolge gab es auch für die drei Schweizer Athleten Timo Allemann, Ciril Grossklaus und Nils Stump, die sicher aber ausserhalb der Top-7 platzierten. Mit zwei überzeugenden Siegen gelang Nils Stump in der Kategorie -73kg ein verheissungsvoller Start in den Wettkampf. Im Achtelfinal musste Nils eine Niederlage gegen den späteren Sieger Akil Gjakova (KOS) akzeptieren. In der gleichen Kategorie erkämpfte sich Timo Allemann einen Sieg und eine Niederlage. Ebenso Ciril Grossklaus, der in der Klasse -90kg den Startkampf mit einer Hebeltechnik gewinnen konnte und in der zweiten Runde dem Georgier Avtandili Tchrikishvili unterlegen war. 


Silber für Fabienne Kocher

Der Wettkampftag startete optimal für Fabienne. In der ersten Runde stand sie der deutschen Athletin Annika Würfel gegenüber, gegen die sie sich nach knapp der Hälfte der Kampfzeit durchsetzen konnte. Eine gelungene Variante ihres Tai-otoshi wurde vom Kampfrichter mit vollem Punkt belohnt. Mit dem nötigen Selbstvertrauen konnte sie in Runde zwei zum Duell mit der jungen Weltnummer 36 Sosorbaram Lkhagvasuren (MGL) angrüssen. Fabienne bewies ein gutes Feeling für einen O-uchi-gari im richtigen Moment und schliesslichlich gelang es ihr, die erkämpfte Führung mit Waza-Ari (halber Punkt) über Zeit zu verteidigen.

Der folgende Viertelfinal gegen Larissa Pimenta (BRA) sowie der Halbfinal gegen Eleudis Valentim (BRA) hatten ähnlichen Charakter. Einerseits waren beide Konkurrentinnen aus Brasilien, zum anderen waren beide Duell hart umkämpft und Fabienne setzte sich jeweils mit drei Strafen zu ihrem Vorteil durch. Die Kämpfe veranschaulichten vorweg die taktischen Fortschritte der Schweizerin. Risiken durch einen offensiven Angriff einzugehen war in beiden Kämpfen kaum nötig. Fabienne hatte stets die Oberhand und machte ihre Überlegenheit mit dem starken Wechselspiel zwischen Nacken- und Kreuzgriff deutlich und zog als Siegerin in den Final ein.

Auch im Goldkampf gegen die Japanerin Maeda Chishima bewies Fabienne ihre gute Position und ein zielgenaues Kumi-kata. Das erzielte Waza-Ari der Japanerin war aber gegen Ende nicht mehr aufzuholen. Somit muss sich die 26-Jährige vom JC Uster mit Silber zufriedengeben, darf aber auf ein sehr gelungenes Turnier und auf ihr bisher bestes Resultat zurückblicken.


Video-Highlights

 


 


Top News

Zwei neue Mercedes Benz Fahrzeuge für die SJV Nationalkader

Neue Partnerschaft mit der Baumann Autogarage AG – Der SJV freut sich über zwei neue Fahrzeuge für ...

Verdankung zweier Kampfrichter

Patrick Chevallay und Alexandra Schiesser treten von ihren Ämtern im Kampfrichterwesen zurück. ...


 

#swissjudo

 

NEU!

10% Rabatt für SJV Mitglieder auf ausgewählte Sony Produkte

News:

Intro image
Sponsoren

Zwei neue Mercedes Benz Fahrzeuge für die SJV Nationalkader

Neue Partnerschaft mit der Baumann Autogarage AG – Der SJV freut sich über zwei neue Fahrzeuge für die Nationalkader Judo und Ju-Jitsu.


Intro image
Kampfrichter

Verdankung zweier Kampfrichter

Patrick Chevallay und Alexandra Schiesser treten von ihren Ämtern im Kampfrichterwesen zurück. Der SJV bedankt sich herzlich für ihr Engagement. 


Intro image
SJV Mitglieder

Sony-Rabatt für SJV Mitglieder

Neu gibt es exklusive Rabatte auf ausgewählte Kameras der Marke Sony. SJV Mitglieder sparen 10% mit dem Code «JudoCH10». 


Intro image
Swisslos

Swisslos – Von Spitzensport bis Trainingssport

Was nützt Lotto spielen dem Schweizer Sport (auf nationaler Ebene)?


Intro image
SMM

SMM 2020: Anmeldung und Agenda

Die Agenda der Team Saison (SMM) 2020 steht online zur Verfügung. Mannschaftsverantwortliche müssen ihre Teams bis zum 16. Dezember anmelden. 


Intro image
SMM

Meistertitel für Brugg und Morges

Die Pokale der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften gehen 2019 an das Team Brugg (Herren) und Team Morges (Damen). Die finalwürdigen Kämpfe waren geprägt von Spannung und Fairplay.


Intro image
NLZ / U15

Einweihung des «NLZ Westschweiz» und U15-Ehrung

Am 23. November wurde das neue «NLZ Westschweiz» in Yverdon offiziell eingeweiht. Zu diesem Anlass fand gleichzeitig die Ehrung der U15-Judoka statt.


Intro image
SEM / Kampfrichter

Zwei neue National-A Kampfrichter

Karim Bencharif und Florian Koch bestehen die Prüfung zum Kampfrichter National-A.