SJV Verband, - Benar Baltisberger

Verdienter Ruhestand von Rosmarie Manser Lettow

image

Die SJV Personalchefin Rosmarie Manser Lettow hat per Ende August ihren Rücktritt bekannt gegeben. Wir danken für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden.

image
Wirkte im Hintergrund für Leistungssport und Personalwesen: Rosmarie Manser Lettow.

Noch lange vor ihrem Antritt im Amt für Personalwesen beim SJV war Rosmarie Manser Lettow eine bekannte Persönlichkeit im SJV. Seit 1969 ist sie Mitglied im SJV, wirkte in den 70er/80er Jahren für unseren Verband und war zwölf Jahre Headcoach der Damen-Nationalmannschaft. Schon früh setzte sie sich für die Gleichberechtigung ein und war damit eine Wegbereiterin heutiger Erfolge im Frauen-Judo.

2017 feierte sie schliesslich ihr «Comeback» beim Verband, als sie für die Funktion sowohl zur Unterstützung im Leistungssport als auch als Personalchefin gewonnen werden konnte. Nach nun über drei Jahren Einsatz und unzähligen Arbeitsstunden – wohlbemerkt im Ehrenamt – hat sich Rosmarie anlässlich ihres 75. Geburtstages im August zum Rücktritt entschieden. Wir gratulieren, bedanken uns herzlich und haben zum Abschluss noch ein paar Fragen an Rosmarie gerichtet.


Rosmarie, warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt für den Ruhestand?

«2017/18 war ein annus horribilis für den SJV – eine fast komplett neue Geschäftsleitung trat ein Verbandsschiff an, das finanziell gegen eine Wand zu fahren drohte. Alle Energien und Kräfte wurden eingesetzt, um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen. Et voilà: dem neuen Vorstand kann ein Verband mit ausgeglichener Bilanz überlassen werden. Nach meinem langen Einsatz als Headcoach der Frauen bin ich in der Privatwirtschaft erfolgreich als HR-Fachfrau tätig gewesen. Auf die Anfrage des SJV, wieder im Verband einzusteigen, musste ich nicht lange überlegen: Ich wollte dem SJV etwas zurückgeben, denn dank der langjährigen Erfahrung als Headcoach war ich beruflich so erfolgreich. Dieses Zurückgeben habe ich nun reichlich erfüllt. Nun folgt im SJV eine neue Ära – eine neue Generation!»


Was war dein persönliches Highlight in deinen Jahren beim SJV?

«Ach, früher die vielen internationalen Medaillen der Frauen! Besonders geschichtsträchtig ist wohl die Europameisterschaft, als wir mit zwei Athletinnen antraten und mit drei Medaillen zurückkehrten. Diese Erfolge sind jedoch beim SJV leider längst in Vergessenheit geraten. Nicht vergessen haben wir uns Frauen jedoch gegenseitig. Auch dieses Jahr treffen wir uns "Ehemalige" wieder zu einem fröhlichen Erinnerungsaustausch im Oktober in Yverdon.»


Welche abschliessenden Tipps und Wünsche gibst du dem Verband mit?

«Tipps habe ich keine zu vergeben, da sich in vielen Situationen die Grundvoraussetzungen ändern und dadurch Tipps von aussen ohne Detailkenntnisse selten viel Mehrwert mitbringen. Ich stehe nach wie vor voll und ganz hinter der heutigen Vision und der Manpower im Leistungssport; ich bin sehr zuversichtlich für die Zukunft, sofern auch die nötigen finanziellen Mittel dazu bereitgestellt werden können. Mein Wunsch ist, dass die Verantwortungsträger von den Mitarbeitenden nicht nur fordern, sondern – insbesondere nach dem extremen Sparmodus der letzten drei Jahre – ihre exzellenten Leistungen auch entsprechend würdigen.»


Was planst du für die nahe Zukunft? An welchen SJV Events dürfen wir dich wieder begrüssen?

«Seit dem Lockdown bin ich fast ständig in unserem Ferienhaus im Toggenburg. Hier geniesse ich abseits von Corona die Ruhe und die Natur und streife mit meinem Hund über Hügel, durch Wälder und dem Fluss entlang. Solange ich mich aber noch so dynamisch fühle, werde ich wohl über kurz oder lang irgendwo wieder mit vollem Einsatz dabei sein. Ich brauche das Gefühl, mental gefordert zu werden. Und: es ist das beste Rezept gegen das Älterwerden!

Wo man mich antreffen wird? Mal schauen, wohin ich eingeladen werde!» 


 

Olympia

Olympische Spiele Tokyo

Alle News und Infos zu den Judo Olympischen Spielen 2021!

Top News

Kocher nach Olympia: «Es wäre schade, jetzt aufzuhören»

Diplom-Gewinnerin Fabienne Kocher im Interview nach den Olympischen Spielen: Wie sie sich über ...

Nils Stump: «Ich habe den Traum einer Olympischen Medaille noch nicht aufgegeben»

Für den 24-jährigen Schweizer Judoka verliefen die Spiele in Tokio nicht wunschgemäss. Trotz ...

«Ranking»-Turniere im September 2021

In der zweiten Jahreshälfte finden die «Ranking»-Turniere in Weinfelden und Murten statt.

«SRF Sport» Vorschau mit Nils Stump

Nils Stump: «Das Highlight meiner Karriere». 


 

News:

Intro image
Olympische Spiele

Kocher nach Olympia: «Es wäre schade, jetzt aufzuhören»

Diplom-Gewinnerin Fabienne Kocher im Interview nach den Olympischen Spielen: Wie sie sich über Nachrichten freute, wo sie sich noch verbessern will und wie es im kommenden Jahr weitergeht.


Intro image
Olympia

Nils Stump: «Ich habe den Traum einer Olympischen Medaille noch nicht aufgegeben»

Für den 24-jährigen Schweizer Judoka verliefen die Spiele in Tokio nicht wunschgemäss. Trotz Niederlage hat er sein grosses Ziel stets vor Augen. 


Intro image
Ranking

«Ranking»-Turniere im September 2021

In der zweiten Jahreshälfte finden die «Ranking»-Turniere in Weinfelden und Murten statt.


Intro image
Olympia

«SRF Sport» Vorschau mit Nils Stump

Nils Stump: «Das Highlight meiner Karriere». 


Intro image
Olympische Spiele

Olympia: Rang 5 für Fabienne Kocher!

Judoka Fabienne Kocher sicherte sich ein Olympisches Diplom in Tokio (JPN). Trotz der knapp verpassten Medaille sorgte die Schweizerin für schöne Erfolgsmomente, Emotionen und Inspiration. 


Intro image
Olympia 2021

«SRF Sport» Vorschau mit Fabienne Kocher

Kocher: «Langsam kommt das Olympische Gefühl auf».


Intro image
U18

U18 Europameisterschaft 2021

Die Abteilung Leistungssport hat drei Athlet*innen für die U18-Europameisterschaften in Riga, Lettland, im August selektioniert.


Intro image
Olympische Spiele

Olympia Auslosung: Schwierige aber machbare Aufgaben

Die Konkurrenz für die ersten Kämpfe bei den Olympischen Spielen steht fest. Auf wen die Schweizer Judoka treffen und was der Nationaltrainer Aleksei Budolin zur Auslosung sagt.