Sport für alle, - C. Nusbaumer / B. Baltisberger

Der Handschlag war gestern

image

Verneigen statt Händeschütteln – Judo und Ju-Jitsu bringen ein wertvolles und sinnvolles Kulturgut mit sich.

image

Das Ritsu-Rei als traditionelle Form der Begrüssung und Respekterweisung kennt jeder Judo- und Ju-Jitsuka bereits nach der ersten Lektion. Diese Geste kann aber weit mehr als nur ein Training einläuten oder dem Partner Ehre und Freundschaft entgegenbringen. Die alte, kulturträchtige Praxis beweist ihren Wert gerade in Zeiten einer globalen Pandemie, bei der etwas mehr Distanz im Alltag gefragt ist. Umso mehr, da das Verneigen für einen wertvollen Ausdruck tiefer Verbundenheit steht.


Ein Blick über den Tellerrand

Formen und verschiedene Verwendungszecke des Handschlags sind bereits aus alten Quellen bekannt. Bis heute hat sich das Händeschütteln zum Begrüssungszweck in breiter Kultur durchsetzen können. Doch es geht auch anders.

Dies wird uns durch die Bräuche vieler asiatische Kulturen bewusst, bei denen kontaktlose Begrüssungen an der Tagesordnung sind. In Tibet, als Beispiel, gilt eine herausgestreckte Zunge als freundliches Hallo. Das Verneigen ist ebenso allen Judo- und Ju-Jitsuka aus dem täglichen Training wohlbekannt. Und in diesem Gruss steckt mehr: «Die Verbeugung verdeutlicht den Respekt vor seinem Gegenüber», weiss der Chef Danwesen Charly Nusbaumer aus guter Erfahrung.


Die Verneigung im Alltag verwenden

Dass wir als Judo- und Ju-Jitsuka diese Form der Begrüssung kennen, ist ein wertvolles Kulturgut. Und gerade in Zeiten einer globalen Pandemie kann es sich auch als Geheimwaffe erweisen, wenn man den Handschlag schliesslich durch das Verneigen ersetzt – auch im Alltag und abseits der Tatami.

Unter Kampfsportlern ist die Anwendung dieser Begrüssungspraktik ein einfaches Heimspiel und kann dabei die sport- und kulturspezifische Verbundenheit betonen. Doch vielleicht lässt es sich auch über den Kampfsport hinaus im familiären und freundschaftlichen Umkreis einführen? Wieso auch nicht, mit Sicherheit wäre es eine spannende Abwechslung und verankert wiederum die Judo- und Ju-Jitsu-Werte in der Gesellschaft. «Das Verneigen zur Begrüssung ist eine schöne Tradition. Geniessen wir dieses Vermächtnis der japanischen Kultur und nutzen wir das Ritsu-Rei jeden Tag!», so Charly Nusbaumer abschliessend.


 

Top News

GS Budapest: Silber für Nils Stump!

Nils Stump brilliert beim Grand Slam in Budapest und erkämpfte sich die Silbermedaille -73kg. Damit ...

GS Budapest: Silber für Fabienne Kocher!

Erfolgreiches Comeback für die Schweizer Judoka: Fabienne Kocher (-52kg) gewinnt beim Grand Slam in ...


 

Instagram #swissjudo

 

News:

Intro image
Benar Baltisberger

GS Budapest: Zwei Siege für Ciril Grossklaus

Beim Grand Slam in Budapest (HUN) kämpfte sich Ciril Grossklaus (-90kg) ins Achtelfinale und unterlag dort der Weltnummer 1. Otto Imala (-100kg) musste sich im ersten Kampf geschlagen geben. 


Intro image
GS Budapest

GS Budapest: Silber für Nils Stump!

Nils Stump brilliert beim Grand Slam in Budapest und erkämpfte sich die Silbermedaille -73kg. Damit sicherte sich der 23-Jährige sein bisher bestes internationales Resultat.


Intro image
Kata

Absage der Judo Dan Prüfungen und Kata Module

Die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie lässt eine Durchführung der Judo Dan Prüfungen vom 7. November 2020 in Lausanne und der Kata Module vom 29. November 2020 in Bern nicht zu


Intro image
GS Budapest

GS Budapest: Silber für Fabienne Kocher!

Erfolgreiches Comeback für die Schweizer Judoka: Fabienne Kocher (-52kg) gewinnt beim Grand Slam in Budapest (HUN) Silber, Evelyne Tschopp (-52kg) erkämpfte sich den fünften Rang.


Intro image
SEM 2020

Absage der Schweizer Einzelmeisterschaften 2020 und des Coupe Suisse 2020

Die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie lässt eine Durchführung der SEM 2020 in Uster und des Coupe Suisse 2020 in Neuchâtel nicht zu


Intro image
Leistungssport

Neue Athletenvertreterin für das Nationalkader

Evelyne Tschopp übernimmt das Amt als Athletenvertreterin.


Intro image
Covid-19

Ausgeweitete Maskenpflicht

Der Bundesrat hat an einer ausserordentlichen Sitzung am 18. Oktober 2020 mehrere, schweizweit gültige Massnahmen gegen den starken Anstieg der Infektionen mit dem Corona Virus ergriffen.


Intro image
SJV Interview

Jürg Röthlisberger: «Ich lebe im Hier und Jetzt»

Der Schweizer Olympiaheld von 1980 geniesst heute glücklich und zufrieden seine Zeit in Málaga. Für Nachwuchs- und Spitzenjudoka hat Jürg – «Tschüge» – Röthlisberger dennoch ein paar Weisheiten zur Hand.