Leistungssport, - Benar Baltisberger

Erste Testwettkämpfe erfolgreich durchgeführt

image

Vom 17. - 19. September fanden gemeinsame Trainings und Testwettkämpfe der RLZ und NLZ in Yverdon statt. Ziel war es, sich wieder einmal unter erhöhtem Leistungsdruck zu messen.

image
Teamspirit: Die leistungsorientierten Damen nach dem Testwettkampf.

Der Weg an die Spitze verlangt viel Training, aber auch Abwechslung und immer wieder neue Antriebe. Wer als Judoka eine erfolgreiche Wettkampfkarriere anstrebt, muss lernen, mit Druck und Belastungen umzugehen, um in erschwerten Situationen seine Leistung abrufen zu können. Aus diesem Grund wurden nach einer längeren Wettkampfpause wieder Testwettkämpfe der Damen und leichten Herren (-66kg) unter Covid-19-konformen Bedingungen in Yverdon durchgeführt. 


Wettkampfmangel

Zahlreiche nationale und internationale Turniere fungieren gewöhnlich als entsprechende Plattformen für Standortbestimmungen. Doch die meisten grösseren Wettbewerbe konnten derzeit nicht stattfinden. Deshalb organisiert der SJV für die leistungsorientierten Athlet/innen Trainings und Testwettkämpfe, um die Drucksituation zu simulieren. «Ziel in Yverdon war es, nach einer langen Pause wieder zu einer Wettkampfatmosphäre zurückzufinden,» erklärt der Chef Leistungssport Dominique Hischier. «Wir haben auch mit offiziellen Kampfrichtern zusammengearbeitet, die auf diesem Weg ihre Tätigkeit wieder aufnehmen konnten.»


Gelerntes umsetzen

Die vergangenen Wochen und Monate erlaubten viel individuelles Training und das Ausarbeiten neuer Techniken und Ideen. «Bei den Testwettkämpfen konnten die Athlet/innen zeigen, wofür sie in der vergangenen Zeit gearbeitet hatten. Es war eine sehr gute Gelegenheit, neue Techniken und Taktiken zu testen. Gerade deshalb, weil der Konkurrenzrahmen etwas ausgedehnt war und man gegen Judoka antreten musste, denen man bisher noch nicht unter Leistungsdruck begegnete», so Hischier. 


Keine Ranglisten, aber Standortbestimmung 

«Es ging darum, unter einer gewissen Anspannung realitätsgetreu zu kämpfen. Trotzdem sollten alle unbeschwert und mit Freude antreten. Deshalb resultierte aus dem Event keine Rangliste oder Kadereinteilung», erklärte der Chef Leistungssport. Trotzallem war der Anlass eine Stadortbestimmung für Judoka und Coaches. Für Hischier bleibt am Ende ein geteiltes Fazit: «Das Niveau ist derzeit nicht ganz homogen und es bleibt sehr viel Arbeit, um das generelle Leistungsvermögen zu steigern. Einige Topathlet/innen und solche mit grossem Potenzial haben gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Doch leider gibt auch ein paar Verletzungen zu beklagen. Es zeigt wiederum, dass man körperlich topfit sein muss, um sich auf Wettkampfniveau zu messen. Wir möchten an dieser Stelle an das Präventionsprogramm erinnern, dass dafür ausgearbeitet wurde.»


Nächste Testwettkämpfe warten

Die nächsten Wettkampfsimulationen der Herren-Kategorien ab Kategorie -73kg und höher stehen bereits in Aussicht. Vom 1. - 3. Oktober werden Trainings und Testmatches am NLZ in Brugg stattfinden.  


 

Top News

GS Budapest: Silber für Nils Stump!

Nils Stump brilliert beim Grand Slam in Budapest und erkämpfte sich die Silbermedaille -73kg. Damit ...

GS Budapest: Silber für Fabienne Kocher!

Erfolgreiches Comeback für die Schweizer Judoka: Fabienne Kocher (-52kg) gewinnt beim Grand Slam in ...


 

Instagram #swissjudo

 

News:

Intro image
Benar Baltisberger

GS Budapest: Zwei Siege für Ciril Grossklaus

Beim Grand Slam in Budapest (HUN) kämpfte sich Ciril Grossklaus (-90kg) ins Achtelfinale und unterlag dort der Weltnummer 1. Otto Imala (-100kg) musste sich im ersten Kampf geschlagen geben. 


Intro image
GS Budapest

GS Budapest: Silber für Nils Stump!

Nils Stump brilliert beim Grand Slam in Budapest und erkämpfte sich die Silbermedaille -73kg. Damit sicherte sich der 23-Jährige sein bisher bestes internationales Resultat.


Intro image
Kata

Absage der Judo Dan Prüfungen und Kata Module

Die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie lässt eine Durchführung der Judo Dan Prüfungen vom 7. November 2020 in Lausanne und der Kata Module vom 29. November 2020 in Bern nicht zu


Intro image
GS Budapest

GS Budapest: Silber für Fabienne Kocher!

Erfolgreiches Comeback für die Schweizer Judoka: Fabienne Kocher (-52kg) gewinnt beim Grand Slam in Budapest (HUN) Silber, Evelyne Tschopp (-52kg) erkämpfte sich den fünften Rang.


Intro image
SEM 2020

Absage der Schweizer Einzelmeisterschaften 2020 und des Coupe Suisse 2020

Die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie lässt eine Durchführung der SEM 2020 in Uster und des Coupe Suisse 2020 in Neuchâtel nicht zu


Intro image
Leistungssport

Neue Athletenvertreterin für das Nationalkader

Evelyne Tschopp übernimmt das Amt als Athletenvertreterin.


Intro image
Covid-19

Ausgeweitete Maskenpflicht

Der Bundesrat hat an einer ausserordentlichen Sitzung am 18. Oktober 2020 mehrere, schweizweit gültige Massnahmen gegen den starken Anstieg der Infektionen mit dem Corona Virus ergriffen.


Intro image
SJV Interview

Jürg Röthlisberger: «Ich lebe im Hier und Jetzt»

Der Schweizer Olympiaheld von 1980 geniesst heute glücklich und zufrieden seine Zeit in Málaga. Für Nachwuchs- und Spitzenjudoka hat Jürg – «Tschüge» – Röthlisberger dennoch ein paar Weisheiten zur Hand.