U21, - Benar Baltisberger

U21: WM-Bronze für Binta Ndiaye!

image

Judoka Binta Ndiaye gewinnt bei der Juniorinnen Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. 

image

Ein hervorragender Tag für die Schweizer Athletin Binta Ndiaye in Guayquil (ECU) – mit insgesamt drei Siegen und einer Niederlage sicherte sich die 17-Jährige vom Judo Kwai Lausanne die Bronzemedaille bei der U21 Weltmeisterschaft. Damit konnte Binta das starke Bronze-Resultat der letztjährigen WM bestätigen. 

Der grosse Erfolg wollte allerdings hart verdient sein, was sich bereits im Vorfeld organisatorisch ankündigte. Neben der schwierigen Konkurrenz, die bei der WM aufwartete, ist der U21-Coach Flavio Orlik aufgrund eines positiven Covid-Test ausgefallen – eine sehr unglückliche Fügung für den erfolgreichen Trainer der Junior:innen, der sich dieses Highlight natürlich verdient hätte, aber den Wettkampf von zuhause aus verfolgen musste. Ersatzhalber konnte der Chef Leistungssport, Dominique Hischier, einspringen. 

«Trotz aller Hürden hatte sich Binta bestens auf den Wettkampf fokussiert», erzählt Hischier zufrieden. «Bis zum Halbfinale konnte sich Binta mit einer hervorragenden Bodenarbeit und einem starken Kumi-Kata sowie zielsicheren Fusstechniken durchsetzen. Im Halbfinale lag sie bis wenige Sekunden vor Schluss in Führung und konnte ihren Vorsprung leider nicht ins Finale retten», analysiert Hischier weiter. 

Trotz der herben Enttäuschung des verpassten Finaleinzuges schaffte es die Nachwuchskämpferin sich noch einmal für den Bronzekampf zu motivieren. Erneut gelang es der Schweizerin mit einer gekonnten Bodentechnik ihre Konkurrentin, Nicole Stahkov (GER), zu überdrehen und mit vollem Punkt zu gewinnen. Damit gewinnt die Ausnahmeathletin bereits ihre zweite WM-Medaille. 

Abschliessend betont Dominique Hischier die gute Zusammenarbeit, die den Erfolg möglich gemacht hat: «Dank des grossen Engagements aller Beteiligten, insbesondere des Vereinstrainers Tatsuto Shima als auch dem U21-Coach Flavio Orlik und nicht zuletzt meiner Unterstützung als Chef Leistungssport konnte dieses Resultat realisiert werden. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es Binta, ihre Ausbildung und die Trainingsprogramme der U21 bis Elite unter einen Hut zu bringen während sie gleichzeitig ihrem Verein nahe blieb».


Highlights


 

Top News

Informationen zum «NYTD»

Der National Youth Talent Day «NYTD» findet am 30. Oktober in Neuenburg statt. 

Selektion für die Ju-Jitsu Weltmeisterschaft 2022

Die Abteilung Leistungssport hat die folgenden Athlet*innen für die nächsten Ju-Jitsu ...

Veteranen-Training mit Fabienne Kocher

Am 21. September fand das Veteranen-Training mit Topathletin Fabienne Kocher in Zürich ...

Selektion für die U23 EM

Das Selektionskomitee des Leistungssports hat vier Athlet:innen für die ...


 

News:

Intro image
NYTD

Informationen zum «NYTD»

Der National Youth Talent Day «NYTD» findet am 30. Oktober in Neuenburg statt. 


Intro image
Kata

Kata: Gold in Ungarn

Greta Castellani und Chiara Ambrosini gewinnen beim Kata-Open in Ungarn Gold bei den Juniorinnen.


Intro image
JJ WM

Selektion für die Ju-Jitsu Weltmeisterschaft 2022

Die Abteilung Leistungssport hat die folgenden Athlet*innen für die nächsten Ju-Jitsu Weltmeisterschaften ausgewählt, die vom 29. Oktober bis zum 8. November in Abu Dhabi (VAE) stattfinden werden: 


Intro image
Veteranen

Veteranen-Training mit Fabienne Kocher

Am 21. September fand das Veteranen-Training mit Topathletin Fabienne Kocher in Zürich statt. 


Intro image
U23

Selektion für die U23 EM

Das Selektionskomitee des Leistungssports hat vier Athlet:innen für die U23-Europameisterschaften nominiert, die vom 28. bis 29. Oktober 2022 in Sarajevo (BIH) stattfinden werden.


Intro image
ZSS

RLZ Zürich auf der Titelseite

Das RLZ Zürich wurde im Zürisport vorgestellt und hat sogar die Titelseite erhalten. Jetzt online lesen!


Intro image
Ranking

Vorschau: Ranking Murten 2022

Am Wochenende vom 24. / 25. September finden das Ranking-1000 sowie das Schülerturnier in Murten statt. 


Intro image
U21

U21 EM: Rang 5 für Aurélien Bonferroni

Judoka Aurélien Bonferroni belegte bei der U21 Europameisterschaft den fünften Rang -81kg.