Leistungssport, - Dominique Hischier

Der Chef Leistungssport kommuniziert

image

Zusage von Bruno Tsafack als Nationaltrainer bei U15 / U18 ab dem 1. Dezember 2022.

image

Nach den Olympischen Spielen in Tokio konnte die Disziplin Judo des Schweizerischen Judo- und Ju-Jitsu-Verbandes (SJV) dank den Resultaten seiner Athleten in den verschiedenen Altersklassen und dem guten allgemeinen Funktionieren in die Kategorie 1 der Swiss Olympic Association aufsteigen.

Folglich profitiert der SJV seither von zusätzlichen Geldern, die an bestimmte Positionen innerhalb der Abteilung Leistungssport gebunden sind. Der Vorstand des SJV hat mit Unterstützung des COMEL die Verwendung eines Teils dieser Gelder für den Nachwuchs des Schweizer Judosports genehmigt.

Die Idee ist es, die Sichtungs- und Ausbildungsarbeit der Altersklassen U15 / U18 spezifisch zu entwickeln und gleichzeitig die Zusammenarbeit auf Bundesebene mit den regionalen Zentren, Kantonalkadern und Vereinen über deren Trainer zu stärken. Neben der Arbeit in der Schweiz und im Ausland ist es vorgesehen, dass der Nationaltrainer U15 / U18 regelmässig die regionalen Leistungszentren und die Zusammenzüge der Regionalkader besucht, um unsere jungen Talente gleichermassen zu fördern.

Die Abteilung Leistungssport hat diese Stelle ausgeschrieben und nach dem Auswahlverfahren freut sich der SJV, die Anstellung von Bruno Tsafack per 1. Dezember 2022 zu einem 90%-Pensum bekannt geben zu können.

Bruno verfügt über die nötige Erfahrung für diese Stelle, da er viele Jahre lang U18-Nationaltrainer in Deutschland war. Er verfügt über eine solide Trainerausbildung und bringt eine positive Persönlichkeit mit sich. Zudem ist die Beherrschung der deutschen und französischen Sprache ebenfalls ein entscheidender Vorteil für eine erfolgreiche Arbeit mit dem Nachwuchs des Schweizer Judosports.

Bruno wird die Athleten und den SJV-Staff anlässlich der PISTE-Tests am 19. und 20. November persönlich kennenlernen.

Wir wünschen Bruno viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung und sind sicher, dass er sich nahtlos in den bestehenden Trainerstab einfügen wird.

Wir möchten auch Markus Wellenreiter für sein langjähriges Engagement, seine Bemühungen und seine Arbeit im Zusammenhang mit der Entwicklung junger Judoka sowohl in der Schweiz als auch in der Region Basel danken. Wir wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg und freuen uns, dass sein Vertrag beim RLZ Basel unverändert bleibt.


 

Top News

Rückblick: Schweizer Einzelmeisterschaft 2022

Emotionen, Nachwuchstalente, Goldenscore – so war die Schweizer Einzelmeisterschaft in ...

Ein letzter Check der Sport-Toto-Gesellschaft für den Schweizer Sport

Einen wichtigen Beitrag zu einem in allen Bereichen erfolgreichen Schweizer Sport leisten die ...

A-Judo: Medaillenerfolge in Irland

19 schweizer A-Judoka waren bei den «Tipperary Open Friendship Games» in Irland ...

SEM 2022: ein inklusiver Event

Inklusion spielt im Kontext des Judo- und Ju-Jitsu eine wichtige Rolle – auf den Matten als auch im ...


 

News:

Intro image
SEM

Rückblick: Schweizer Einzelmeisterschaft 2022

Emotionen, Nachwuchstalente, Goldenscore – so war die Schweizer Einzelmeisterschaft in Lausanne. 


Intro image
Sport-Toto

Ein letzter Check der Sport-Toto-Gesellschaft für den Schweizer Sport

Einen wichtigen Beitrag zu einem in allen Bereichen erfolgreichen Schweizer Sport leisten die Fördergelder der Sport-Toto-Gesellschaft (STG). Diese fallen für 2022 rekordhoch aus:


Intro image
A-Judo

A-Judo: Medaillenerfolge in Irland

19 schweizer A-Judoka waren bei den «Tipperary Open Friendship Games» in Irland dabei. 


Intro image
Verband

Gedenkfeier zu Ehren von Dr. Hanho Rhi

Am 12. November fand eine Abschiedszeremonie zu Ehren von Judoka Hanho Rhi statt. Andreas Santschi war als Vertreter des SJV bei der Zeremonie anwesend. 


Intro image
SEM 2022

SEM 2022: ein inklusiver Event

Inklusion spielt im Kontext des Judo- und Ju-Jitsu eine wichtige Rolle – auf den Matten als auch im Alltag. So findet auch in diesem Jahr während der Schweizer Einzelmeisterschaft parallel ein Team-Wettbewerb für A-Judoka statt, bei dem Athlet:innen mit und ohne geistige Beeinträchtigung antreten.


Intro image
Sport für Sehgeschädigte

Rang 7 für Carmen Brussig bei IBSA WM

Carmen Brussig vom Kampfsportcenter Do-Jigo erreichte an der IBSA Judo Weltmeisterschaften in Baku den guten 7. Schlussrang


Intro image
SEM

Vorschau: Schweizer Einzelmeisterschaften 2022

Am Wochenende vom 26. / 27. November findet die Schweizer Einzelmeisterschaft in Lausanne statt. Es stehen zwei spannende Wettkampftage in Aussicht. 


Intro image
Kampfrichter

Raphaël Kloeti ist IJF A-Kampfrichter

Anlässlich des Oceania Open in Perth (AUS) besteht der Schweizer Judoka Raphaël Kloeti die Prüfung zum IJF A-Kampfrichter.