SEM 2016, - Benar Baltisberger

SEM 2016: Die (Doppel-)Meister vom Sonntag

image

Am zweiten Tag der Schweizer Einzelmeisterschaften 2016 standen die Junioren/innen sowie die U18 Damen im Einsatz…

image
Bild: SJV / Pierre De Pascal

→ Alle Fotos

→ Direktlink zu den Resultaten

→ Bericht Tag 1

Der Sonntag wurde noch einmal zu einem wunderbaren Wettkampftag an diesen Schweizer Meisterschaften in Neuenburg. Während einige Athleten/innen ihren ersten Auftritt hinlegten, kamen auch diverse Judoka zu ihrem zweiten Einsatz – dem sogenannten «Doppelstart» – da sie am Vortag (oder am selben Tag) schon bei den U18 oder Elite in den Wettkampf starteten.

Zwei Athleten und drei Athletinnen konnten an diesem Wochenende ihr volles Potenzial abrufen und den Doppeltitel gewinnen – d.h. zwei Goldmedaillen in zwei verschiedenen Altersklassen. Bei den Herren waren es Nils Stump (Elite+U21 -73kg) und Adam Batsiev (U18+U21 -55kg), bei den Damen Aline Erni (U18 -44kg + U21 -48kg), Manon Monnard (U18+U21 -52kg) und Alina Lengweiler (Elite+U21 +63kg).

Die weiteren Titelgewinnerinnen der Kategorie U18 Damen heissen Marion Liengme (-48kg), Delia Vetterli (-57kg), Gioia Vetterli (-63kg) und Mareen Hollenstein (+63kg).
→ Bilder Podium F18

Als Sieger in der Kategorie Junioren Herren (U21) setzten sich ausserdem durch: Simon Heid (-60kg), Sid Stoya (-66kg), Timo Allemann (-81kg), Damian Bernet (-90kg) und Esteban Piquerez (+90kg).
→ Bilder Podium M21

Schliesslich durften auch folgende Athletinnen ganz oben auf dem Podest der Katogie Juniorinnen Damen (U21) stehen: Jana Bruggmann (-57kg) und Carina Hildbrand (-63kg).
→ Bilder Podium F21

Nach Abschluss der letzten Kategorien ergab sich am Ende die Goldmedaillen-Statistik 2016. An die Spitze setzte sich der JC Uster mit insgesamt 8 Meistertiteln vor dem JC Morges (5x Gold) und dem Nippon Basel, Nippon St.Gallen und Judo Attalens (jeweils 3x Gold).

Im Namen des SJV bedanken wir uns bei allen Beteiligten und dem Organisationsteam vor Ort, dem Judo Club Cortaillod-NE, für dieses tolle SEM Wochenende in diesem Jahr. Weitere Termine zum Vormerken sind die Schweizer Mannschaftsmeisterschaften 2016 sowie die Militär-WM (CISM) im Dezember.

 


 


Top News

SMM 2020: Anmeldung und Agenda

Die Agenda der Team Saison (SMM) 2020 steht online zur Verfügung. Mannschaftsverantwortliche müssen ...

Meistertitel für Brugg und Morges

Die Pokale der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften gehen 2019 an das Team Brugg (Herren) und Team ...


 

#swissjudo

 

NEU!

10% Rabatt für SJV Mitglieder auf ausgewählte Sony Produkte

News:

Intro image
SJV Mitglieder

Sony-Rabatt für SJV Mitglieder

Neu gibt es exklusive Rabatte auf ausgewählte Kameras der Marke Sony. SJV Mitglieder sparen 10% mit dem Code «JudoCH10». 


Intro image
Swisslos

Swisslos – Von Spitzensport bis Trainingssport

Was nützt Lotto spielen dem Schweizer Sport (auf nationaler Ebene)?


Intro image
SMM

SMM 2020: Anmeldung und Agenda

Die Agenda der Team Saison (SMM) 2020 steht online zur Verfügung. Mannschaftsverantwortliche müssen ihre Teams bis zum 16. Dezember anmelden. 


Intro image
SMM

Meistertitel für Brugg und Morges

Die Pokale der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften gehen 2019 an das Team Brugg (Herren) und Team Morges (Damen). Die finalwürdigen Kämpfe waren geprägt von Spannung und Fairplay.


Intro image
NLZ / U15

Einweihung des «NLZ Westschweiz» und U15-Ehrung

Am 23. November wurde das neue «NLZ Westschweiz» in Yverdon offiziell eingeweiht. Zu diesem Anlass fand gleichzeitig die Ehrung der U15-Judoka statt.


Intro image
SEM / Kampfrichter

Zwei neue National-A Kampfrichter

Karim Bencharif und Florian Koch bestehen die Prüfung zum Kampfrichter National-A.


Intro image
Teams

Vorschau: Schweizer Mannschaftsmeisterschaft 2019

Am kommenden Wochenende finden die Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in St. Légier – La Chiésaz statt. 


Intro image
Ju-Jitsu

Ju-Jitsu WM: Bronze für «Jokl / Schönenberger»

Die Ju-Jitsuka Sofia Jokl und Thomas Schönenberger gewinnen Bronze im Mixed-Duo bei der WM in Abu Dhabi. Sina Staub erkämpfte sich Silber bei den U21.