GP Samsun (TUR), - Benar Baltisberger

Schweizer ohne Durchbruch am GP Samsun

image

Am Grand Prix Samsun (TUR) vom 1. - 3. April konnten sich die Schweizer Athleten nicht nach vorne kämpfen

image
Kämpfen um wichtige Punkte: Grossklaus (oben links), Amaron (oben rechts), Robra (Mitte), Tschopp (unten rechts) und Moser (links).

Tag 3: Moser und Grossklaus
Am dritten Tag des Grand Prix der Türkei standen die schweren Gewichtsklassen auf dem Programm. Die Schweiz war vertreten mit Ciril Grossklaus (-90kg) und GP-Newcomer Patrik Moser (-100kg). Trotz gutem Einsatz wurde ihr Bemühen am Ende nicht belohnt.
Ciril musste im ersten Kampf gegen den Georgier Beriani ran. Lange lag der Schweizer mit 2:1 Shido hinten als schliesslich nur noch gut 40 Sekunden Kampfzeit verblieben. Der Brugger Judoka pokerte trotzdem mit einem Bodenangriff, der bekanntlich etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Doch Ciril behiehlt mit seiner Absicht am Ende recht! Souverän packte er den Georgier in einen Juji-Gatame, der diesen zur Aufgabe zwang. In Runde 2 wurden die Strafen für Ciril doch noch zum Verhängnis. Er verliert mit 2:1 Shido gegen Choriev (UZB).
Patrik Moser meisterte seinen Grand-Prix-Einstand souverän. Mit gekonntem Griffkampf und guter Position zwingt er den Katarer Nafwa mit 4 Strafen in die Knie. Runde 2 gegen Buzacarini (BRA) wollte nicht mehr wie geplant ausgehen. Der spätere Silbermedaillengewinner aus Brasilien lässt den Schweizer kein geeignetes Rezept finden. Patrik verliert den Kampf mit 3 Shido.

Tag 2: Juliane Robra
Der zweite Tag des Grand Prix in der Türkei wollte nicht den gewünschten Erfolg für Juliane Robra -70kg bringen. Juliane verliert mit 2 Yuko und 2 Shido gegen die Usbekin Matniyazova, die ihrerseits am Ende Rang 5 belegte.

Tag 1: Tschopp und Amaron
Am Freitag, 1. April, standen die leichten Frauen im Einsatz. Evelyne Tschopp startete überzeugend in der Kategorie -52kg. Ihrer Gegnerin Sundberg aus Finnland liess sie kaum eine Chance. Evelyne siegt schliesslich im Bodenkampf, nachdem sie im Stand bereits Waza-Ari und Yuko verzeichnen konnte. Unglücklich ging es für die Schweizerin schliesslich in Runde 2 aus. Nachdem sie im Kampf gegen die Mongolin Munkhbaatar (Wnr. 20) noch bis 14 Sekunden vor Schluss führte, musste sich Evelyne aber doch noch wegen einer Yuko-Wertung mit Seoi-Nage (Wurftechnik) geschlagen geben.
Emilie Amaron (-57kg) konnte an diesem Grand Prix nicht ihr volles Potenzial abrufen. Sie verliert gegen die Polin Podolak mit Waza-Ari und Yuko.

Vorbericht
Drei Kämpferinnen und zwei Kämpfer gehen für die Schweiz an den Start beim Grand Prix in Samsun (TUR). Während Evelyne Tschopp, Emilie Amaron, Juliane Robra und Ciril Grossklaus vor allem um ihre Position im Olympia-Ranking kämpfen, steht -100kg-Athlet Patrik Moser vor seinem ersten Einsatz in dieser Turnierstufe.

Der Brugger Judoka Patrik Moser musste sich bereits von zahlreichen Verletzungen und Rückschlägen erholen und immer wieder nach vorne kämpfen. Erst 2015 gelang ihm mit der Silbermedaille am Weltcup in Port Louis sein bisher bestes Resultat. Mit diesem Erfolg konnte sich Patrik nun für den Grand Prix in der Türkei und die kommende EM empfehlen. Patrik fühlt sich nach eigenen Angaben bereit und ist heiss darauf, die starke Konkurrenz aufzumischen. → Zum Artikel in der AZ


 


Top News

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die ...

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. ...


 

#swissjudo

 

SEM 2019

Intro image
SEM

Schweizer Einzelmeisterschaft 2019

Informationen zu den Schweizer Einzelmeisterschaften vom 16. / 17. November in Magglingen.


News:

Intro image
U21

U21 Observationsturniere 2020

Für leistungsorientierte Nachwuchsathleten der Kategorie U21 wird eine Teilnahme an den nachfolgenden Turnieren empfohlen. 


Intro image
U21 WM

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die vorderen Ränge kämpfen. Coach Flavio Orlik analysiert und gibt einen Ausblick auf die Saison 2020. 


Intro image
SJV Winterlager

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. Jetzt anmelden und von einer spannenden Trainingswoche profitieren. 


Intro image
CISM 2019

Military World Games in Wuhan (CHN)

Am 18. Oktober starten die «Military World Games» in Wuhan (CHN). Die Schweiz wird mit drei Judoka bei den Spielen vertreten sein. 


Intro image
EO Tallinn

Gold für Alina Lengweiler in Tallinn!

Alina Lengweiler gewinnt beim European Open in Tallinn (EST) die Goldmedaille. Die Schweizer Athletin der Kategorie -70kg bestätigt eine starke Form nach ihrem Comeback. 


Intro image
EJU / SJV

Besuch des EJU-Präsidenten

EJU-Präsident Sergey Soloveychik besuchte das nationale Leistungszentrum in Brugg und stellte sich den verschiedenen Fragen der Athleten.


Intro image
Veteranen

Erfolgreiche Veteranen bei der WM

Die Schweizer Veteranen Judoka erkämpften sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch insgesamt fünf Medaillen. 


Intro image
Special Needs

Special-Needs-Turnier in Österreich

Von 26. – 29. September fand ein internationaler Wettkampf für Special-Needs-Judoka in Wien statt. Mit dabei waren Athleten vom JC Uster, JC Rheintal sowie vom JC Weinfelden.