Interview Leistungssport, - Bettina Freihofer / Benar Baltisberger

Ciril Grossklaus: 6 Fragen an den Olympiakandidaten -90kg.

image

"Es ist wirklich ein Privileg im Leben genau das machen zu können, was mir mit Abstand am meisten Spass macht..."

image
Angriffig: Ciril Grossklaus (weiss) lässt keinen Gegner zur Ruhe kommen... | Bild: SJV / P. Lozano

Ciril Grossklaus, Judoka -90kg, steht kurz davor offiziell als Olympia-Athlet für Rio 2016 selektioniert zu werden. Seinen bisherigen Weg beschreibt er für uns in 6 Antworten...

Ciril, was war bis anhin deine härteste Herausforderung auf dem Weg nach Rio?
Ciril Grossklaus: Es gab einige scheinbar unüberwindbare Hürden. Im Griffkampf zum Beispiel hatte ich zu Beginn der Olympiaperiode ein erhebliches Defizit, besonders gegen Linkskämpfer. Das schwerwiegendste Problem jedoch war, dass ich im Wettkampf viel zu oft nicht das zeigen konnte, was ich drauf habe. Seine Bestleistung abrufen zu können, ist nicht eine Frage des Willens - jeder will sein Bestes geben - es ist eine Technik, die jeder für sich selbst herausfinden muss. In beiden Bereichen habe ich inzwischen markante Fortschritte erzielt, ansonsten wäre eine Qualifikation nicht möglich gewesen.

Wo tankst du Kraft & Vertrauen für den Wettkampfalltag?
Im Training. Dabei ist nicht entscheidend, ob du jedes Randori gewinnst, sondern auf welche Art und Weise du diese absolvierst. Ein offener, vielseitiger und angriffiger Kampfstil im Training ist ein gutes Vorzeichen für den Wettkampf. Es sollte sogar ein wenig Risikofreude dabei sein.

Für was stehst du, wenn du dich mit drei Worten beschreiben solltest?
Ich glaube nicht, dass drei Worte einer Person als Beschreibung gerecht werden. Nach meinem Gefühl: Loyalität, Entschlossenheit und Ehrlichkeit sind die Eigenschaften, welche meine Persönlichkeit am stärksten prägen.

Judo bedeutet für dich…
…grosses Glück: Es ist wirklich ein Privileg im Leben genau das machen zu können, was mir mit Abstand am meisten Spass macht. Auch empfinde ich sehr viel Dankbarkeit für das, was ich durch das Judo gelernt habe. Der mit dieser Sportart verbundene Verhaltenskodex hat enorm viel zu meiner persönlichen Entwicklung beigetragen.

Gibt es ein Leben nach Rio? Wie stellst du dir das vor?
Klar, es geht weiter. Im Jahr 2020 sind in Tokyo wieder Olympische Spiele. Es wäre fantastisch im Judo-Heimatland ein zweites Mal olympische Matten betreten zu können. Nach Rio werde ich jedoch bis zum Jahresende einen Gang zurückschalten. Abgesehen von 1-2 Wochen Ferien werde ich aber das Training weiterführen.

Möchtest du noch etwas ergänzen?
Es gibt sehr viele Leute, die mich auf irgendeine Weise unterstützt oder als Judoka weitergebracht haben. Ihnen allen möchte ich meinen Dank aussprechen. Im Speziellen aber meinen Eltern, die mir immer bedingungslosen Rückhalt geben, Daniel Kistler, der damals den olympischen Traum in mir weckte, Giorgio Vismara, dem ich den grössten Teil meines sportlichen Fortschritts verdanke und meinen jahrelangen Trainingspartnern, für die unzähligen Kämpfe und ihre brüderliche Freundschaft.

(Interview: Bettina Freihofer)


 


Top News

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die ...

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. ...


 

#swissjudo

 

SEM 2019

Intro image
SEM

Schweizer Einzelmeisterschaft 2019

Informationen zu den Schweizer Einzelmeisterschaften vom 16. / 17. November in Magglingen.


News:

Intro image
GS Abu Dhabi

Vorschau: Grand Slam Abu Dhabi (UAE)

Vom 24. – 26. Oktober findet der Grand Slam in Abu Dhabi statt. Drei Schweizer Judoka kämpfen um Medaillen und Olympia-Punkte. 


Intro image
U21

U21 Observationsturniere 2020

Für leistungsorientierte Nachwuchsathleten der Kategorie U21 wird eine Teilnahme an den nachfolgenden Turnieren empfohlen. 


Intro image
U21 WM

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die vorderen Ränge kämpfen. Coach Flavio Orlik analysiert und gibt einen Ausblick auf die Saison 2020. 


Intro image
SJV Winterlager

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. Jetzt anmelden und von einer spannenden Trainingswoche profitieren. 


Intro image
CISM 2019

Military World Games in Wuhan (CHN)

Am 18. Oktober starten die «Military World Games» in Wuhan (CHN). Die Schweiz wird mit drei Judoka bei den Spielen vertreten sein. 


Intro image
EO Tallinn

Gold für Alina Lengweiler in Tallinn!

Alina Lengweiler gewinnt beim European Open in Tallinn (EST) die Goldmedaille. Die Schweizer Athletin der Kategorie -70kg bestätigt eine starke Form nach ihrem Comeback. 


Intro image
EJU / SJV

Besuch des EJU-Präsidenten

EJU-Präsident Sergey Soloveychik besuchte das nationale Leistungszentrum in Brugg und stellte sich den verschiedenen Fragen der Athleten.


Intro image
Veteranen

Erfolgreiche Veteranen bei der WM

Die Schweizer Veteranen Judoka erkämpften sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch insgesamt fünf Medaillen.