Fédération / Sport de performance, - Bettina Freihofer / Marco Limacher / Benar Baltisberger

Grünenfelder et Shinomya quittent la FSJ

image

Le chef du département Sport de pointe judo et le chef de relève judo cessent de travailler pour la fédération Suisse de Judo & Ju-Jitsu

image
A l’occasion des Euopean Games Baku 2015, Ran Grünenfelder a pu fêter un de ses plus grand succès en tant que chef du département Sport de pointe : Chammartin a décroché la médaille de bronze.

Ran Grünenfelder, chef du département Sport de pointe judo, nous a fait part de sa démission. Il quittera donc officiellement la FSJ à fin février 2017. A l’issue des Jeux olympiques de Rio, Ran prendra des vacances qui ont été planifiées depuis longtemps déjà. Durant cette période de transition, la suppléance sera assurée par Jenny Gal.
Des informations concernant le déroulement concret de la sélection d’un nouveau chef de Sport de pointe judo et des indications à propos du profile exact de cette fonction seront communiquées prochainement.

Tout comme Ran, Aki Shinomiya a pris la décision de quitter la FSJ. Elle assurera sa fonction au sein de notre fédération d’ici au 31 août prochain. Son poste d’entraîneur de la relève du judo – ensemble avec d’autres tâches et vacances – a mis au concours et est en ligne.

La FSJ remercie d’ores et déjà chaleureusement Ran et Aki pour leur précieux engagement et leur souhaite un franc succès dans l’accomplissement de leurs nouveaux défis.


 


Top News

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die ...

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. ...


 

#swissjudo

 

SEM 2019

Intro image
SEM

Schweizer Einzelmeisterschaft 2019

Informationen zu den Schweizer Einzelmeisterschaften vom 16. / 17. November in Magglingen.


News:

Intro image
U21

U21 Observationsturniere 2020

Für leistungsorientierte Nachwuchsathleten der Kategorie U21 wird eine Teilnahme an den nachfolgenden Turnieren empfohlen. 


Intro image
U21 WM

U21 ohne Ergebnis bei WM

Das U21-Nationalteam konnte sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch (MAR) nicht in die vorderen Ränge kämpfen. Coach Flavio Orlik analysiert und gibt einen Ausblick auf die Saison 2020. 


Intro image
SJV Winterlager

SJV Wintercamp: Jetzt anmelden!

Vom 26. – 30. Dezember findet das SJV Wintercamp in Tenero für die Kategorien U15 – U21 statt. Jetzt anmelden und von einer spannenden Trainingswoche profitieren. 


Intro image
CISM 2019

Military World Games in Wuhan (CHN)

Am 18. Oktober starten die «Military World Games» in Wuhan (CHN). Die Schweiz wird mit drei Judoka bei den Spielen vertreten sein. 


Intro image
EO Tallinn

Gold für Alina Lengweiler in Tallinn!

Alina Lengweiler gewinnt beim European Open in Tallinn (EST) die Goldmedaille. Die Schweizer Athletin der Kategorie -70kg bestätigt eine starke Form nach ihrem Comeback. 


Intro image
EJU / SJV

Besuch des EJU-Präsidenten

EJU-Präsident Sergey Soloveychik besuchte das nationale Leistungszentrum in Brugg und stellte sich den verschiedenen Fragen der Athleten.


Intro image
Veteranen

Erfolgreiche Veteranen bei der WM

Die Schweizer Veteranen Judoka erkämpften sich bei der Weltmeisterschaft in Marrakesch insgesamt fünf Medaillen. 


Intro image
Special Needs

Special-Needs-Turnier in Österreich

Von 26. – 29. September fand ein internationaler Wettkampf für Special-Needs-Judoka in Wien statt. Mit dabei waren Athleten vom JC Uster, JC Rheintal sowie vom JC Weinfelden.