IJF Regelwerk / Kampfrichter, - Benar Baltisberger

IJF Reglementänderung für Olympiazyklus 2017 – 2020

image

Am «IJF Referee and Coach Seminar» in Baku wurden die Regelanpassungen für die kommende Olympiade erklärt…

image
Die Unparteiischen: Wie werden sie in Zukunft die Kämpfe bewerten?

Für den anstehenden Olympiazyklus von 2017 - 2020 (Spiele in Tokyo) wurden von der International Judo Federation (IJF) Anpassungen am Wettkampf-Regelwerk vorgenommen. Primär läuft eine Testphase, die per sofort und bis zur WM in Budapest dauern wird. Anschliessend erfolgen eine Evalutation sowie mögliche, ergänzende Anpassungen.

Ziel ist es – gemäss IJF Präsident Marius Vizer – den Sport verständlicher, einfacher und flexibler zu gestalten. Dadurch soll das Judo einer breiteren Öffentlichkeit attraktiver gemacht werden.

(NEU!) Einführung in der Schweiz

In Absprache mit der Chefin Leistungssport Judo a.i., dem Kampfrichterobmann und dem Chef Veranstaltungen wurde entschieden, dass die Schweiz die Reglementänderungen ebenfalls per sofort einführen wird. D.h.: Per 21.01.2017 am Turnier in Morges gelten die neuen Regelungen gemäss IJF! (Weitere Infos bzgl. →Wertungspunkten)


Überblick über die wichtigsten Änderungen:


(Ausschnitt aus IJF Referee & Coach Seminar Part 1)​

  • Kampfdauer M&F = 4 Minuten
  • Wertungen nur noch Ippon (= vorzeitiger Sieg) und Waza-Ari (Yuko neu ebenfalls = Waza-Ari). Analog Festhalter → 10sek = Waza-Ari, 20sek = Ippon
  • Waza-Ari werden nicht zusammengerechnet, also 2x W-Ari nicht mehr gleich Ippon.
  • Nur Punktevorteil durch Wertung/en können nach Ablauf der regulären Kampfzeit den Sieger bestimmen (Ausgenommen Disqualifikation / Hansoku-make). Im Golden-Score können Wertungen und/ oder Strafen entscheiden.
  • 3 Shidos = Hansokumake
  • Kumikata (Griffkampf):
    Neu sind einige Varianten des unkonventionellen Griffkampfs erlaubt, die bis anhin verboten waren:
    Bsp.: → Pocket Grip  → Pistol Grip
    (!) Unkonventionelle Kumikata werden bestraft, wenn nicht sofort angegriffen wird. 
    (!) Unkonventionelle Kumikata dürfen zum Werfen und Grifflösen eingesetzt werden
    (!) Für den «Bear-Hug» muss mindestens eine Hand bereits am Kimono gefasst haben. 
    (!) Nicht erlaubt→ Griff in Ärmel
     

Detaillierte Rückschau: IJF Coach & Referee Seminar (Part I – III)

 

 


 

Top News

LIVE: U18 European Championships

Livestream European Championships U18

Ju-Jitsu World Games 2022

Sina Staub qualifiziert sich im Fighting System für «The World Games» 2022 in Birmingham (USA)

Bilder und Resultate vom «Ranking 500» in Spiez

Die Fotos vom «Ranking 500»-Turnier in Spiez stehen jetzt online zur Verfügung.

Vorschau: «Ranking 500» Uster

Am Wochenende vom 18. / 19. Juni finden das «Ranking 500» sowie das Schülerturnier in Uster ...


 

News:

Intro image
U18

LIVE: U18 European Championships

Livestream European Championships U18


Intro image
Ju-Jitsu

Ju-Jitsu World Games 2022

Sina Staub qualifiziert sich im Fighting System für «The World Games» 2022 in Birmingham (USA)


Intro image
SEM

SEM Reglement aktualisiert

Das Reglement für die Schweizer Einzelmeisterschaften wurde aktualisiert.


Intro image
Ranking Spiez

Bilder und Resultate vom «Ranking 500» in Spiez

Die Fotos vom «Ranking 500»-Turnier in Spiez stehen jetzt online zur Verfügung.


Intro image
EO Madrid

Gold für Nils Stump in Madrid

Beim European Open in Madrid (ESP) gewinnt Nils Stump Gold -73kg. Olivia Gertsch holte sich Silber -57kg und Alina Lengweiler Bronze -70kg. 


Intro image
Ranking 500 Uster

Vorschau: «Ranking 500» Uster

Am Wochenende vom 18. / 19. Juni finden das «Ranking 500» sowie das Schülerturnier in Uster statt. 


Intro image
A-Judo

Dan-Prüfungen im A-Judo

Am Samstag, den 21. Mai, begann im Dojo des Judo Kwai Oensingen das erste Prüfungsverfahren für den 1. Dan Judo für Judokas mit einer geistigen Behinderung (A-Judo).


Intro image
NJJJD

National Judo & JJ Days: Letzte Chancen zur Anmeldung

Am Wochenende vom 25. / 26. Juni finden die National Judo & Ju-Jitsu Days statt: Jetzt die letzte Chance zur Anmeldung nutzen.