World Games, - Benar Baltisberger

Daniel De Maddalena: Nachnominiert für World Games

image

Ne-Waza Vize-Europameister Daniel De Maddalena rückt nach und kämpft in Wroclaw (POL) an den World Games 2017 um die Medaillen.

image
Auf Erfolgskurs: Dani De Maddalena (oben) bei der EM 2017.

Nachdem bereits der Fighting-Athlet Nicolas Baez für die kommenden World Games nachnominiert wurde, konnte auch Daniel De Maddalena dank der Kontinentalquote in die Top-Sechs seiner Kategorie -85kg nachrücken. Angesichts seiner jüngsten Leistungen hat der Ne-Wazaka mehr als bewiesen, dass er beim Ju-Jitsu Bodenkampf in die vordersten Reihen gehört. Seine Fähigkeiten in der noch jungen Kategorie des Ne-waza-System sind den Kenntnissen aus dem Brazilian Ju-Jitsu geschuldet. Nun tritt der Bodenspezialist für das SJV Nationalkader beim grössten Ju-Jitstu-Event für Wettkämpfer an. Wie sind seine Chancen einzuschätzen?

Daniel, herzliche Gratulation zur Nachnominierung. Wie schätzt du deine Chancen auf eine World Games Medaille ein?

D.D.M.: Das ist schwierig zu sagen, aber ich denke dass die Medaillenchancen durchaus im Bereich des Möglichen sind. An der letzten WM habe ich mit dem fünften Rang die Medaille nur knapp verpasst… Aber ich sehe mich selbst nicht in der Favoritenrolle, sondern eher als der Underdog, der überraschen kann.

Was bedeuten die World Games für dich persönlich?

Die World Games sind etwas spezielles, da sie nur alle vier Jahre stattfinden. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich nachnominiert wurde. Das ist eine super Chance und  es wird mit Sicherheit eine einzigartige Erfahrung mit dem Nationalteam an diesem Event teilzunehmen.

Wie geht es danach mit Dani De Maddalena weiter?

Über vier Jahre hinaus weiss ich das noch nicht. Auf jeden Fall will ich am German Open im Oktober, sowie bei der  WM in Kolumbien im November dieses Jahres teilnehmen. Neben dem Ne-Waza möchte ich 2017 auch noch einen MMA-Kampf bestreiten. 


 


Top News

Nationaler Trainingstag in Avenches

Die Nachwuchsjudoka der Kategorien U15 und U18 absolvierten einen erfolgreichen Trainingstag im ...

Orlik nach der EM: «Wir wollen die Lehren daraus ziehen»

Das Nationalkader der U21 schaffte bei der EM keinen Exploit. Der Fokus liegt nun auf der kommenden ...


 

#swissjudo

 

News:

Intro image
GP Tashkent

LIVE: Grand Prix Tashkent

Livestream Grand Prix Tashkent (UZB)


Intro image
Vereine

50 Jahre JJJC Rheintal

Der ostschweizer Traditionsverein JJJC Rheintal feiert in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum. 


Intro image
Cool & Clean

Wettbewerb «Sport rauchfrei» 2019

Sport und Tabak passen nicht zusammen. Macht als Team mit beim Wettbewerb «Sport rauchfrei» und gewinnt mit etwas Glück CHF 1000.- in bar.


Intro image
U15 / U18

Nationaler Trainingstag in Avenches

Die Nachwuchsjudoka der Kategorien U15 und U18 absolvierten einen erfolgreichen Trainingstag im Dojo des JC Avenches. 


Intro image
U21 EM

Orlik nach der EM: «Wir wollen die Lehren daraus ziehen»

Das Nationalkader der U21 schaffte bei der EM keinen Exploit. Der Fokus liegt nun auf der kommenden Weltmeisterschaft, wie Coach Flavio Orlik erklärt.


Intro image
EC Bratislava

Dreimal Bronze in Bratislava (SVK)

Carina Hildbrand, Larissa Csatari und Timo Alleman gewinnen beim Europacup in Bratislava die Bronzemedaille. 


Intro image
Veteranen

Veteranen: Gold für Gilbert Pantillon in Follonica (ITA)

Drei Schweizer Veteranen Judoka nahmen am Samstag, 7. September, beim internationalen Turnier in Follonica teil. 


Intro image
Ranking

Bilder und Resultate vom «Ranking Weinfelden»

Am vergangenen Wochenende fand der erfolgreiche Turnierevent in Weinfelden statt.