JDLF, - Benar Baltisberger

«Jeux de la francophonie» : Silber und zweimal Bronze

image

Tobias Meier gewinnt Silber -90kg in der Elfenbeinküste. Tamara Silva (-52kg) und Lionel Schwander (-60kg) sichern sich die Bronzemedaille

image

Tag 3: Silber für Tobias Meier

Am dritten Einsatztag des Judoevents bei den «Jeux de la francophonie» machte Tobias Meier den Medaillensatz des Schweizer Dreiergespanns perfekt. Tobias fand hervorragend in das Turnier: Im Auftakt bezwang er Nzockwa (CGO) vorzeitig mit Ippon. Nachdem sich der Schweizer im Viertelfinale gegen den Kanadier Burt behaupten konnte, holte sich Tobias im Halbfinale gegen den Athleten aus Kamerun den Sieg im Golden-Score. Im Finale unterlag der Judoka vom JJJC Brugg dem Judoka aus Canada-Quebec Krieber-Gagnon.

Tag 1: Zweimal Bronze 

Die Schweizer Delegation unter Coach Pascal Tayot konnte sehr erfolgreich in die frankophonen Spiele 2017 starten. Am 25 Juli erkämpften sich die beiden Judoka Tamara Silva (-52kg) und Lionel Schwander (-60kg) jeweils einen Podestplatz in den Leichtgewichtkategorien.


Die Teilnahme einiger bekannter Namen verliehen den diesjährigen Spielen ein anschauliches Niveau. In der Kategorie -52kg setzte sich die Weltnummer 5, Distria Krasniqi (KOS), durch – mit Christianne Legentil (MRI) war die Vize-Afrikanische Meisterin 2017 vertreten. Die Schweizer Athletin Tamara Silva musste sich letzterer im Halbfinale geschlagen geben, nachdem sie ihre ersten drei Kämpfe gewinnen konnte. Im kleinen Finale setzte sich die Judoka vom JC Morges gegen die Belgierin durch.
Lionel Schwander (Judo Dégallier) zeigte mit drei Siegen aus vier Kämpfen ebenso ein sehr starkes Turnier und sichert sich verdient die Bronzemedaille. Gold ging an den Franzosen Jolan Florimont.

Vorschau: Drei Schweizer Judoka kämpfen bei den «Jeux de la francophonie» in der Elfenbeinküste.

In diesem Sommer finden die «Jeux de la francophonie» – Spiele der Frankophonie – in der Elfenbeinküste statt. Bei dem im Vierjahreszyklus stattfindenden Event werden 2017 drei Schweizer Judoka vertreten sein:

Einsatz Di, 25. Juli: 

  • Tamara Silva, -52kg (JC Morges) 
  • Lionel Schwander, -60kg (Judo Dégallier)

Einsatz Do, 27. Juli: 

  • Tobias Meier, -90kg (JJJC Brugg)

Bei der Erföffnungszeremonie wurde Tobias Meier die Ehre zuteil, als Flaggenträger unser Land, Team und Sport zu repräsentieren.

Jeux Francophonie 2017


 

 

10% Rabatt für SJV Mitglieder auf ausgewählte Sony Produkte

Top News

SJO: Interview mit Lukas Wittwer

Am 7. / 8. März findet das Swiss Judo Open in Winterthur statt. Als Schweizer Medaillenhoffnung ...

Düsseldorf: Kleine Erfolge für das Schweizer Team

Trotz einzelner Siege reichte es für die Schweizer Judoka beim stark besetzten Grand Slam in ...


 

#swissjudo

 

SJO 2020

Intro image

Swiss Judo Open 2020


News:

Intro image
SJO

SJO: Interview mit Lukas Wittwer

Am 7. / 8. März findet das Swiss Judo Open in Winterthur statt. Als Schweizer Medaillenhoffnung freut sich Lukas Wittwer auf den bevorstehenden Event. 


Intro image
Nachruf

Nachruf: Markus Hari (1958 - 2020)

Wir nehmen Abschied von Markus Hari, unserem geschätzten Weggefährten, Coach und Kampfrichter. 


Intro image
SJV

Information zur Prävention von Corona Virus Infektion

Der Schweizerische Judo & Ju-Jitsu Verband (SJV) weist auf die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) hin und informiert über mögliche Präventionsmassnahmen


Intro image
GS Düsseldorf

Düsseldorf: Kleine Erfolge für das Schweizer Team

Trotz einzelner Siege reichte es für die Schweizer Judoka beim stark besetzten Grand Slam in Düsseldorf (GER) knapp nicht für ein Top-7-Resultat. 


Intro image
Ju-Jitsu / Kata

Schweizermeisterschaft Ju-Jitsu & Kata

Am Wochenende vom 14. / 15. März 2020 finden die Schweizermeisterschaft Ju-Jitsu sowie die Katameisterschaften statt. 


Intro image
U18

Offener Europacup in Fuengirola (ESP)

Aline Rosset gewinnt beim Europacup in Fuengirola eine Bronzemedaille. 


Intro image
SJV

SJV Lizenzen

Information zum Lizenzwesen


Intro image
Kata

Kick-off Gruppe Kata

Übergangslösung für das ehemalige Ressort „Kodokan-Kata“, resp. die „Kata Kommission“ für den Zeitraum bis Ende 2020