WM 2017, - Benar Baltisberger

Judo WM: Grossklaus in Runde zwei gestoppt

image

Nach einem siegreichen Startkampf unterliegt Ciril Grossklaus nur hauchdünn der Weltnummer 9.

image
Ausgeglichen: Gantulga (MGL, links) gegen Ciril Grossklaus. | Bild: Paco Lozano

Bilder

Resultate

Wie Evelyne Tschopp drei Tage zuvor, musste auch Ciril Grossklaus nach der zweiten Runde die Waffen strecken. Die Entscheidung im Duell mit dem mongolischen Spitzenathleten Gantulga lag lange auf der Kippe. Trotz engagierter Leistung reichte es am Ende nicht für das Weiterkommen.

Der Kontrahent der ersten Runde, Baye Diaware (SEN), gegen den man vom Schweizer hinsichtlich grösserer Ziele einen Pflichtsieg erwarten durfte, erwies sich als zäher Zeitgenosse. In taktischer und grifftechnischer Sicht überlegen, behielt Ciril stets die Oberhand und siegte mit einer Waza-Ari-Wertung gefolgt von der dritten Bestrafung gegen Diaware kurz vor Ablauf der regulären Kampfzeit.

Mit Altanbagana Gantulga in der zweiten Runde traf auch Ciril Grossklaus früh auf einen sehr starken Gegner. Der Mongole, seines Zeichens Weltnummer 9 und fünffacher Medaillengewinner auf der IJF-Worldtour, traf beim Schweizer auf viel Widerstand. Dass der Sieg auf beiden Seiten hart erkämpft werden musste, zeigte sich von Beginn weg.
Wer das Duell mitverfolgte, erlebte in der regulären Kampfzeit einen kritischen Moment für Ciril: In einer längeren Sequenz während des Bodenkampfes schien es beinahe so, als hätte Gantulga erfolgreich zum Würgegriff angesetzt. Ciril blieb standhaft, bis schliesslich der Kampfrichter Ippon anzeigte – ein Fehler, wie sich herausstellte.
Der Kampf ging wertungslos in den Golden-Score. Erst nach zwei Minuten erfolgt eine Entscheidung: Bestrafung für den Schweizer. Geschuldet war es den aktiveren Kampfsequenzen des mongolischen Kontrahenten. Ciril musste sich nach einem harten, sehr ausgeglichenen Kampf geschlagen geben. Altanbagana Gantulga beendete das Turnier auf Rang 7. Neuer Weltmeister der Kategorie -90kg ist Nemanja Majdov (SRB).

 

Grossklaus vs. Diaware [Video]


 

Top News

Innovativ: Online Fortbildungskurs war ein Erfolg

Am 16. Januar fand das erste online J+S Fortbildungsmodul unter der Leitung von Kathrin Kraus-Ott ...

Daniel Eich: «Das Fernziel ist Paris 2024!»

Daniel Eich gehört ab 2021 zum Grand Slam Kader. Im Kanton Aargau ist er für den «Sportler des ...


 

Instagram #swissjudo

 

News:

Intro image
Swiss Olympic

Freiwilliges Engagement

Das freiwillige Engagement bildet die Grundlage für die Existenz von Verbänden, Vereinen und Veranstaltungen.


Intro image
J+S

Innovativ: Online Fortbildungskurs war ein Erfolg

Am 16. Januar fand das erste online J+S Fortbildungsmodul unter der Leitung von Kathrin Kraus-Ott und David Sigos sowie zwei weiteren Experten statt. Über 100 Judo- und Ju-Jitsuka standen auf imaginären Tatami in den eigenen vier Wänden. 


Intro image
Covid-19

Maskenpflicht an Primarschulen – Empfehlung des SJV

Nach Corona Ausbrüchen an Schulen wird die Maskenpflicht an Primarschulen eingeführt. Der SJV empfiehlt diese Maskenpflicht schweizweit auch im Training anzuwenden


Intro image
Nationalkader

Daniel Eich: «Das Fernziel ist Paris 2024!»

Daniel Eich gehört ab 2021 zum Grand Slam Kader. Im Kanton Aargau ist er für den «Sportler des Jahres» nominiert. Jetzt abstimmen! 


Intro image
Swiss Olympic

WERTvolle Sportanlagen

Swiss Olympic unterstützt Sportanlagen, um die ethischen Prinzipien des wertvollen Sports zu verankern. Jetzt mitmachen!


Intro image
Doha Masters

Alex Budolin: « Es gibt immer Potenzial! »

Nationaltrainer Aleksei Budolin im Interview nach dem ersten Grossevent des Jahres. 


Intro image
Spass

«Snow Ukemi» [Video]

#Flockdown im Judo- & Ju-Jitsu-Style: Simone Bellati zeigt seine innovative Fallübung. 


Intro image
Covid-19

COVID-19 Verordnungen des Bundesrates vom 13. Januar 2021

Der Bundesrat hat angesichts der angespannten epidemiologischen Lage an seiner Sitzung vom 13. Januar 2021 weitere Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.