WM 2018, - Benar Baltisberger

WM: Grossklaus und Moser scheitern in Vorrunden

image

Ciril Grossklaus gewinnt seinen ersten Kampf, die grosse Erfolgsmeldung in den oberen Gewichtsklassen blieb bei der diesjährigen WM allerdings aus. 

image
Endstation in Runde zwei: Ciril Grossklaus musste sich Ustopiriyon (TJK) beugen. | Bild: SJV / Paco Lozano.

→ Übersicht (Bilder, Videos, Resultate)

Mit der Gewichtsklasse -100kg endete die Teilnahme der Schweizer Athleten bei der WM 2018 in Baku (AZE). Patrik Moser stand in ebender Kategorie im Einsatz, hatte sich der 31-Jährige schliesslich seine erste WM-Teilnahme dank einer starken Saison redlich verdient. Wäre es Patrik gelungen, sein Potenzial voll auszuschöpfen, hätte er manchem Medaillenanwärter gefährlich werden können – die Weltnummer 1 und Silbermedaillengewinner bei dieser WM, Varlam Lipertaliani (GEO), hatte dies beim Grand Prix in Budapest am eigenen Leib erfahren müssen.
Leider gelang Patrik bei dieser Meisterschaft keine entsprechende Leistung von dieser Qualität. Im ersten Kampf unterlag der Schweizer dem Bulgaren Daniel Dichev nach rund der Hälfte der Kampfzeit in einem Festhaltegriff am Boden.
 

Ein Sieg und eine Niederlage für Grossklaus

Gemessen an seinen älteren Erfolgen in der Vergangenheit, ist die laufende Saison nicht jene, die sich Ciril Grossklaus als herausragend in Erinnerung rufen würde. Auch diese WM brachte – bis jetzt – noch nicht die gewünschte Kehrtwende, noch nicht das Resultat, das seinem Trainingsfleiss und seinem Leistungsvermögen gerecht würde. 
Runde eins war ein zäher und sehr physisch betonter Kampf, den Ciril gegen den 37-jähirgen Dolassem (CMR) erst nach drei Minuten im «Golden Score» für sich entscheiden konnte. Während der sehr gelungene Siegespunkt über die harzigen sieben Minuten Kampfzeit hinwegtrösteten, war dem Zuschauer bewusst, dass in Runde zwei eine Leistungssteigerung zwingend erforderlich war, wollte sich Ciril gegen die Weltnummer 5 Ustopiriyon (TJK) durchsetzen. Zwar war ein Progress im Folgekampf spürbar, doch reichte dieser im Endeffekt nicht aus. Ustopiriyon konnte mehr aus der Startphase machen, ging mit Waza-Ari in Führung und liess sich diese bis zum Kampfende nicht mehr abnehmen. Ciril scheidet aus dem Turnier und gewinnt 200 Punkte für das Olympia-Ranking. 

→ Bilder (SJV / Paco Lozano)


 


Top News

Nationaler Trainingstag in Avenches

Die Nachwuchsjudoka der Kategorien U15 und U18 absolvierten einen erfolgreichen Trainingstag im ...

Orlik nach der EM: «Wir wollen die Lehren daraus ziehen»

Das Nationalkader der U21 schaffte bei der EM keinen Exploit. Der Fokus liegt nun auf der kommenden ...


 

#swissjudo

 

News:

Intro image
U15 / U18

Nationaler Trainingstag in Avenches

Die Nachwuchsjudoka der Kategorien U15 und U18 absolvierten einen erfolgreichen Trainingstag im Dojo des JC Avenches. 


Intro image
U21 EM

Orlik nach der EM: «Wir wollen die Lehren daraus ziehen»

Das Nationalkader der U21 schaffte bei der EM keinen Exploit. Der Fokus liegt nun auf der kommenden Weltmeisterschaft, wie Coach Flavio Orlik erklärt.


Intro image
EC Bratislava

Dreimal Bronze in Bratislava (SVK)

Carina Hildbrand, Larissa Csatari und Timo Alleman gewinnen beim Europacup in Bratislava die Bronzemedaille. 


Intro image
Veteranen

Veteranen: Gold für Gilbert Pantillon in Follonica (ITA)

Drei Schweizer Veteranen Judoka nahmen am Samstag, 7. September, beim internationalen Turnier in Follonica teil. 


Intro image
Ranking

Bilder und Resultate vom «Ranking Weinfelden»

Am vergangenen Wochenende fand der erfolgreiche Turnierevent in Weinfelden statt.


Intro image
Meisterschaften

Vorinformationen für die SEM

Die Schweizereinzelmeisterschaften finden am 16. / 17. November in Magglingen statt. Im Vorfeld gibt es nachfolgende Informationen zu berücksichtigen.


Intro image
Leistungssport

Der Chef Leistungssport kommuniziert (September 19)

Chef Leistungssport Dominique Hischier informiert über den neuen NLZ Academy Coach sowie über die offizielle Eröffnung des NLZ Westschweiz.


Intro image
KPT

KPT Wettbwerb

Profitieren Sie nicht nur von 10% Rabatt auf unseren Zusatzversicherungen, sondern nehmen Sie jetzt am Wettbewerb teil und gewinnen Sie einen von drei Reisegutscheinen im Wert von CHF 5'000.00

→ Zum Wettbewerb