GS Düsseldorf, - Benar Baltisberger

Harte Konkurrenz beim Grand Slam in Düsseldorf

image

Das Schweizer Judo-Nationalkader muss sich ohne Rangierung beim Grand Slam in Düsseldorf (GER) zufrieden geben. Kleine Highlights gab es trotzdem.

image
Nils Stump: Gut auf Kurs, es wartet aber noch viel Arbeit. | SJV / Paco Lozano.

→ Übersicht

Die Judo-Weltspitze des Wettkampfsportes zeigte sich am Wochenende des Grand Slam in Düsseldorf von ihrer unerbittlichsten Seite. Starke Teilnehmerfelder über alle Kategorien, Leistungsdruck und entsprechend harte, aber spannende Kämpfe konnte man beobachten. Es war spürbar, dass die Qualitätsanforderungen im Rennen um die Olympia-Startplätze für Tokio 2020 deutlich zunahmen. Nach einem erfolgreichen Start ins neue Jahr mussten sich die Schweizer Judoka der Konkurrenz in Düsseldorf früher beugen als gewohnt. Nils Stump scheiterte nur knapp vor den Top 7.

Die ersten Einsätze hatten die beiden -52kg-Athletinnen Fabienne Kocher und Evelyne Tschopp bereits am Freitag. Letztere war dank ihrer guten Weltranglistenposition gar als Nummer-1 gesetzt. Der erste Kampf gegen die Japanerin Chishima Maeda wurde sogleich zur schwierigen Bewährungsprobe, die Evelyne leider nicht bestehen konnte – eine Festhaltetechnik wurde der Schweizerin zum Verhängnis. Auch Fabienne Kocher konnte im Kampf gegen Gili Cohen (ISR) nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen und kam nicht über die erste Runde hinaus. 
Kaum glücklicher verlief der Einsatz am Samstag für Alina Lengweiler in der Kategorie -70kg. Alina unterlag in der ersten Runde Michaela Polleres, der Weltnummer 8 aus Österreich. Otto Imala (-100kg) wurde dagegen vom Pech auf anderer Ebene überrascht. Der 21-Jährige Schweizer verlangte dem amtierenden Europameister Toma Nikiforov (Wnr. 12 / BEL) in einem Duell über acht Minuten alles ab, war bei der entscheidenden Szene sogar erfolgreich und siegte im Golden-Score – nach einer unglücklichen Landung musste Otto Imala aber verletzungsbedingt von den Matten getragen werden und konnte das Turnier nicht weiter bestreiten (Der Verletzungszustand ist derzeit in Abklärung).

Nils Stump mit Fingerzeig aufs EM-Podest?

Das beste Resultat gelang am Samstag Nils Stump in der Klasse -73kg. Nils konnte die ersten beiden Kämpfe für sich entscheiden und verlor in der dritten Runde gegen Somon Makhmadbekov (TJK), nur eine Runde vor den Viertelfinals. Herauszuheben gilt es dabei den Sieg in der zweiten Runde gegen den amtierenden Europameister seiner Kategorie, Ferdinand Karapetian aus Armenien. Nach einem ausgeglichenen Kampf mit einem Waza-Ari auf beiden Seiten dominierte Nils das Duell im Golden-Score und gewinnt den Kampf mit Straf-Vorteil. Ein kleiner Blick auf das EM-Podest 2018 ist dabei für die Statistik durchaus spannend. Neben dem amtierenden Champion konnte Nils Stump in diesem Jahr auch den drittplatzieren Tommy Macias (SWE) besiegen. Ein gutes Omen für die kommenden Europameisterschaften im Juni? Die kontinuierlichen Leistungssteigerungen sprechen durchaus für den jungen Schweizer.

 


 


Top News

Bilder und Resultate vom «Ranking Weinfelden»

Am vergangenen Wochenende fand der erfolgreiche Turnierevent in Weinfelden statt.

Vorinformationen für die SEM

Die Schweizereinzelmeisterschaften finden am 16. / 17. November in Magglingen statt. Im Vorfeld ...


 

#swissjudo

 

News:

Intro image
EC Bratislava

Dreimal Bronze in Bratislava (SVK)

Carina Hildbrand, Larissa Csatari und Timo Alleman gewinnen beim Europacup in Bratislava die Bronzemedaille. 


Intro image
Veteranen

Veteranen: Gold für Gilbert Pantillon in Follonica (ITA)

Drei Schweizer Veteranen Judoka nahmen am Samstag, 7. September, beim internationalen Turnier in Follonica teil. 


Intro image
Ranking

Bilder und Resultate vom «Ranking Weinfelden»

Am vergangenen Wochenende fand der erfolgreiche Turnierevent in Weinfelden statt.


Intro image
Meisterschaften

Vorinformationen für die SEM

Die Schweizereinzelmeisterschaften finden am 16. / 17. November in Magglingen statt. Im Vorfeld gibt es nachfolgende Informationen zu berücksichtigen.


Intro image
Leistungssport

Der Chef Leistungssport kommuniziert (September 19)

Chef Leistungssport Dominique Hischier informiert über den neuen NLZ Academy Coach sowie über die offizielle Eröffnung des NLZ Westschweiz.


Intro image
BASPO

Publikumstag: Magglingen öffnet seine Türen

Das Sportzentrum Magglingen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen.


Intro image
WM 2019

Rückblick zur WM 2019 in Tokio

Coach Giorgio Vismara, Athlet Ciril Grossklaus und Chef Leistungssport Dominique Hischier geben einen Rückblick zur Judo WM 2019 in Tokio (JPN).


Intro image
WM

WM: Zwei Siege für Grossklaus

Judoka Ciril Grossklaus (-90kg) erkämpfte sich zwei Siege bei der Weltmeisterschaft in Tokio. Im Achtelfinale scheitert er am Schweden Marcus Nyman.