Kata / Master, - Anthony Diao - L’Esprit du Judo / Benar Baltisberger

Kata- und Veteranen WM

image

Gold für Daniel Bongard und Sonja Gertsch!

image
Daniel platziert sich verdient ganz oben (Quelle: IJF Media G. Sabau)

Die Niederlande organisieren vom 19. bis 24. September die Kata- und Veteransweltmeisterschaften in der Sporthalle Zuid in Amsterdam, einen Monat nach den Elite Weltmeisterschaften, an welchen sie nicht ihrem gewöhnlichen Standard  gerecht werden konnten (nur eine Medaille, wie 2014), und zehn Monate vor den Olympischen Spielen, wo dann wohl zum letzten mal die Generation der bedeutenden Brüder Elmont, Henk Grol, Marhinde Verkerk oder Anicka van Emden in ihrem Glanz erstrahlen werden. 

Kata – Japans grosse Show

Die zwei ersten Tage, Samstag und Sonntag, widmeten sich den fünf Kataprüfungen. Innerhalb dieser beiden Tage traten 106 Paare aus 30 Ländern gegeneinander an. Zu Beginn, wie 2012 und 2015, trat Japan wieder mit einer tadellosen Vorführung auf. Das Paar Sakamoto-Yokoyama setzt sich zum vierten mal bei der Nage-No-Kata durch, während Satoshi Nakayama und Seiji Hayashi bei der Katama-No-Kata triumphieren, die Schwestern Shirano bei der Juno-Kata, Kenji Takeishi und Kiji Hematsu bei der Kime-No-Kata und das Gespann Miyamoto-Watanabe erlangt zum dritten mal die Krone bei der Goshin-Jutsu.

Was die Schweiz betrifft, waren fünf Paare an den Eröffnungstagen beteiligt. Reto Dürrenberger und Dominik Brandt (Budokai Liestal) landen bei der Katame-No-Kata auf dem 5. Platz von 10 in der ersten Gruppe. Bei der Juno-Kata platzierten sich Raymonde veuthey und Johan Moos (Judo Kai Monthey) auf dem 7. Platz der ersten Gruppe, während die Bronzemedaillengewinner der letzten Europameisterschaften, Antonella und Fabrice Beney (Judo Team Sion) schlussendlich auf dem 5. Platz der zweiten Gruppe rangierten. Bei der Kime-No-Kata platzierten sich Karine Loy und Pascal Bayejoo (Chôku Miyabi Ju-Jutsu Ryu Meyrin) auf dem 10. Platz ihrer Gruppe. Schlussendlich beendeten Ariane Wüthrich und Reta Tschopp (GS Gübertal/JJJC Prateln) bei der Goshin-Jutsu als 8. ihrer Gruppe das Turnier.

--> Weitere Infos

Judo- die Krönung von Daniel Bongard

Die Judowettkämpfe an diesem Dienstag, die normalerweise von der russischen und französischen Delegation dominiert werden, wurden durch die wahrscheinlich letzte Runde geprägt – und vom erwarteten Triumph des Olympiasiegers 2000, des Niederländers Mark Huizinga, in der Kategorie M3 -90kg. Es war jedoch Montag, als die Schweizerische Nationalhymne zum ersten mal in der Sporthalle Zuid erklang, dies aufgrund des Sieges von Daniel Bongard in der Kategorie M10 -73kg. Wenn sie mehr über diesen junggebliebenen 70-Jährigen des JC Villars-Sur-Glâne erfahren möchten, der schon vergangenen Mai Europameister wurde, zögern sie nicht und werfen sie einen Blick auf das Portrait, das ihm der SJV im letzten DOJO oder Pascal Bertschy in der Ausgabe vom 10. August letzten Jahres der Zeitschrift La Liberté gewidmet hat. 

-----------

Eine weitere Goldmedaille gab es für Sonja Gertsch in der Kategorie F3 -70kg!!

------------

Weitere Resultate der Schweizer Master bei der WM in Amsterdam:

F4 -70 kg: De Cillia Klara: 2. Rang
F1 -57kg: Mangiola Marina: 3. Rang

M1 -81kg Weibel Yannick
M1 -90kg Egger Micha : 7. Rang
M3 -60kg Schuler Werner
M3 -66kg Staehli David
M3 -81kg Durrenberger Reto : 7. Rang


 

Top News

U21 WM: Rang 5 für Aurélien Bonferroni

Judoka Aurélien Bonferroni zeigte bei der Junioren WM in Guayaquil (ECU) ein starkes Turnier und ...

U21: WM-Bronze für Binta Ndiaye!

Judoka Binta Ndiaye gewinnt bei der Juniorinnen Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. 

U21 WM in Guayaquil (ECU)

Vom 10. - 14. August findet die U21 Weltmeisterschaft in Ecuador statt. Binta Ndiaye und Aurélien ...

Interview mit Geschäftsführer Hanspeter Trüb

Ab dem 1. August tritt Hanspeter Trüb offiziell seine Stelle als neuer Geschäftsführer des SJV an. ...


 

News:

Intro image
U21 WM

U21 WM: Rang 5 für Aurélien Bonferroni

Judoka Aurélien Bonferroni zeigte bei der Junioren WM in Guayaquil (ECU) ein starkes Turnier und landet auf dem fünften Rang. 


Intro image
U21

U21: WM-Bronze für Binta Ndiaye!

Judoka Binta Ndiaye gewinnt bei der Juniorinnen Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. 


Intro image
U21

U21 WM in Guayaquil (ECU)

Vom 10. - 14. August findet die U21 Weltmeisterschaft in Ecuador statt. Binta Ndiaye und Aurélien Bonferroni kämpfen für die Schweiz um die Medaillen.


Intro image
Interview

Interview mit Geschäftsführer Hanspeter Trüb

Ab dem 1. August tritt Hanspeter Trüb offiziell seine Stelle als neuer Geschäftsführer des SJV an. Im Interview spricht er über seine Aufgaben und Ziele im Verband sowie über seine persönlichen Fortschritte im Judo & Ju-Jitsu.


Intro image
EC Winterthur

Rückblick zum EC in Winterthur [Video]

Video-Rückschau zum Schweizer Europacup: Schau dir jetzt die Highlights des Wettkampfs in Winterthur an! 


Intro image
Leistungssport

U21: Selektion für die EM und WM

Die Selektionskommission für Leistungssport hat zwei Athleten für die U21-Weltmeisterschaften in Guayaquil, Ecuador, vom 10. bis 13. August 2022 und vier Athleten für die U21-Europameisterschaften in Prag, Tschechische Republik, vom 15. bis 18. September 2022 selektioniert.


Intro image
Workshop

Seminar «Judo Manager» 21. August

Am 21. August findet ein Seminar rund um die neue Software des «Judo Manager» statt. Es gibt noch wenige freie Plätze. 


Intro image
World Games

Erfolgreiches Schweizer Ju-Jitsu Team bei den World Games

Duo Mixed Team Jokl / Schönenberger holen sich eine verdiente Bronzemedaille an den World Games 2022. Sina Staub zeigt, dass sie verdient zur Weltspitze in ihrer Kategorie gehört.