SJV Verband, - Benar Baltisberger

Verdienter Ruhestand von Rosmarie Manser Lettow

image

Die SJV Personalchefin Rosmarie Manser Lettow hat per Ende August ihren Rücktritt bekannt gegeben. Wir danken für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden.

image
Wirkte im Hintergrund für Leistungssport und Personalwesen: Rosmarie Manser Lettow.

Noch lange vor ihrem Antritt im Amt für Personalwesen beim SJV war Rosmarie Manser Lettow eine bekannte Persönlichkeit im SJV. Seit 1969 ist sie Mitglied im SJV, wirkte in den 70er/80er Jahren für unseren Verband und war zwölf Jahre Headcoach der Damen-Nationalmannschaft. Schon früh setzte sie sich für die Gleichberechtigung ein und war damit eine Wegbereiterin heutiger Erfolge im Frauen-Judo.

2017 feierte sie schliesslich ihr «Comeback» beim Verband, als sie für die Funktion sowohl zur Unterstützung im Leistungssport als auch als Personalchefin gewonnen werden konnte. Nach nun über drei Jahren Einsatz und unzähligen Arbeitsstunden – wohlbemerkt im Ehrenamt – hat sich Rosmarie anlässlich ihres 75. Geburtstages im August zum Rücktritt entschieden. Wir gratulieren, bedanken uns herzlich und haben zum Abschluss noch ein paar Fragen an Rosmarie gerichtet.


Rosmarie, warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt für den Ruhestand?

«2017/18 war ein annus horribilis für den SJV – eine fast komplett neue Geschäftsleitung trat ein Verbandsschiff an, das finanziell gegen eine Wand zu fahren drohte. Alle Energien und Kräfte wurden eingesetzt, um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen. Et voilà: dem neuen Vorstand kann ein Verband mit ausgeglichener Bilanz überlassen werden. Nach meinem langen Einsatz als Headcoach der Frauen bin ich in der Privatwirtschaft erfolgreich als HR-Fachfrau tätig gewesen. Auf die Anfrage des SJV, wieder im Verband einzusteigen, musste ich nicht lange überlegen: Ich wollte dem SJV etwas zurückgeben, denn dank der langjährigen Erfahrung als Headcoach war ich beruflich so erfolgreich. Dieses Zurückgeben habe ich nun reichlich erfüllt. Nun folgt im SJV eine neue Ära – eine neue Generation!»


Was war dein persönliches Highlight in deinen Jahren beim SJV?

«Ach, früher die vielen internationalen Medaillen der Frauen! Besonders geschichtsträchtig ist wohl die Europameisterschaft, als wir mit zwei Athletinnen antraten und mit drei Medaillen zurückkehrten. Diese Erfolge sind jedoch beim SJV leider längst in Vergessenheit geraten. Nicht vergessen haben wir uns Frauen jedoch gegenseitig. Auch dieses Jahr treffen wir uns "Ehemalige" wieder zu einem fröhlichen Erinnerungsaustausch im Oktober in Yverdon.»


Welche abschliessenden Tipps und Wünsche gibst du dem Verband mit?

«Tipps habe ich keine zu vergeben, da sich in vielen Situationen die Grundvoraussetzungen ändern und dadurch Tipps von aussen ohne Detailkenntnisse selten viel Mehrwert mitbringen. Ich stehe nach wie vor voll und ganz hinter der heutigen Vision und der Manpower im Leistungssport; ich bin sehr zuversichtlich für die Zukunft, sofern auch die nötigen finanziellen Mittel dazu bereitgestellt werden können. Mein Wunsch ist, dass die Verantwortungsträger von den Mitarbeitenden nicht nur fordern, sondern – insbesondere nach dem extremen Sparmodus der letzten drei Jahre – ihre exzellenten Leistungen auch entsprechend würdigen.»


Was planst du für die nahe Zukunft? An welchen SJV Events dürfen wir dich wieder begrüssen?

«Seit dem Lockdown bin ich fast ständig in unserem Ferienhaus im Toggenburg. Hier geniesse ich abseits von Corona die Ruhe und die Natur und streife mit meinem Hund über Hügel, durch Wälder und dem Fluss entlang. Solange ich mich aber noch so dynamisch fühle, werde ich wohl über kurz oder lang irgendwo wieder mit vollem Einsatz dabei sein. Ich brauche das Gefühl, mental gefordert zu werden. Und: es ist das beste Rezept gegen das Älterwerden!

Wo man mich antreffen wird? Mal schauen, wohin ich eingeladen werde!» 

Weitere News

Intro image
Covid-19

Ausgeweitete Maskenpflicht

Der Bundesrat hat an einer ausserordentlichen Sitzung am 18. Oktober 2020 mehrere, schweizweit gültige Massnahmen gegen den starken Anstieg der Infektionen mit dem Corona Virus ergriffen.


Intro image
SJV Interview

Jürg Röthlisberger: «Ich lebe im Hier und Jetzt»

Der Schweizer Olympiaheld von 1980 geniesst heute glücklich und zufrieden seine Zeit in Málaga. Für Nachwuchs- und Spitzenjudoka hat Jürg – «Tschüge» – Röthlisberger dennoch ein paar Weisheiten zur Hand.


Intro image
SJV Vorstand

«Der Vorstand kommuniziert»

Der Vorstand informiert über einige besprochene Traktanden anlässlich seiner Vorstandssitzung vom 25. September 2020


Intro image
KPT

Doppelt profitieren bei der KPT

10% Rabatt und 6 Monatsprämien geschenkt.


Intro image
Pallas

Von der Maus zur Löwin – dank Pallas

Die Interessengemeinschaft (IG) «Pallas» bietet fortlaufend Kurse und Ausbildungen im Kontext der Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen an.


Intro image
U15

Verschiebung U15 Ehrung

Die U15-Ehrung kann in diesem Jahr aufgrund ausgefallener Rankingturniere nicht durchgeführt werden


Intro image
SEM

SEM 2020

Schutzkonzept, Qualifikationskriterien & weitere Informationen


Intro image
JSL

Startschuss für die «Judo Schools League»

Der erste «Judo Schools League»-Kurs konnte am 1. Oktober 2020 erfolgreich im Kanton Fribourg gestartet werden.


Intro image
SJV

Dein Verein braucht dich!

Gemeinsam stark: Setze dich für deinen Club ein und mach mit bei der Kampagne «Bleib im Verein».


Intro image
antidoping.ch

Welt-Anti-Doping-Code 2021

Am 1. Januar 2021 tritt der neue Welt-Anti-Doping-Code in Kraft. Antidoping Schweiz fasst die wichtigsten Änderungen und Neuerungen zusammen.