SMM, - Benar Baltisberger

Vorschau: Schweizer Mannschaftsmeisterschaft 2018

image

Am kommenden Wochenende vom 1. / 2. Dezember finden die Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Yverdon statt. 

image
Es wird spannend: Welches Team landet 2018 den grossen Wurf?

Infos und Programm unter sjv.ch/smm2018

Traditionell finden zum Jahresende die Finalrunden der Schweizer Judo-Teams statt. Während die vier erfolgreichsten Damen- und Herren-Mannschaften der Saison beim «Final-4»-Turnier um den begeherten Titel kämpfen, finden ebenfalls die Auf- und Abstiegsrunden sowie die Nachwuchsmeisterschaften der U18/U21 und Kantonalkader (U15) statt. In diesem Jahr wird der Austragungsort in Yverdon sein.

1. Dezember: NLA–Final

Der SJV plant und organisiert für die Mitglieder Liga-Kämpfe auf verschiedenen Leistungsniveaus. In der höchsten Liga, der NLA, findet zum Saisonende ein Finalturnier statt, bei dem es um den renommierten Titel des nationalen Mannschaftsmeisters geht. Die stärksten vier Teams der Saison werden zur finalen Meisterschaft aufgeboten. Der Titel ist mit einem hohen Stellenwert verbunden. Auch in diesem Jahr haben sich die Teams entsprechend hart und professionell auf die Finalkämpfe vorbereitet.

Beim «Final-4» finden direkt die Halbfinals statt, darauf folgen der Final sowie der kleine Final um Bronze. Wer am Ende unbesiegt bleibt, ist Mannschaftsmeister 2018 :

Halbfinals Herren:

  • JC Morges vs. Nippon Bern
  • JJJC Brugg vs. JC Uster

Wie immer ist die Ausgangslage spannend und entsprechend offen in Bezug auf die Ergebnisse. Die Teams aus Morges und Brugg sind die Dauergäste bei den Finalrunden, gemessen an den letzten Jahren oder gar Jahrzehnten – wie man sich die Medaillen erkämpft, ist ihnen wohlbekannt. Ebenso versteht das noch junge NLA-Team aus Uster sein Handwerk: Kaum aufgestiegen innerhalb der letzten Jahre, erscheint die Finalteilnahme und der Podestplatz für die «Ustermer» Herren bereits als kleine Tradition, die sie beibehalten wollen. Die überraschenden Final-Teilnehmer und damit mögliche Geheimfavoriten sind die Herren vom Nippon Bern. Die «Berner Bären» kämpften sich sehr erfolgreich auf den vierten Rang der Tabelle und blieben vier Punkte vor den letztjährigen Titelverteidigern aus Cortaillod-NE, die sich in diesem Jahr als amtierende Meister unerwarteterweise nicht für das Final qualifizieren konnten. 

Halbfinals Damen:

  • JC Morges vs. JC Uster
  • JT Cortaillod-NE vs. Team Biel-Lyss

Statistisch betrachtet gehen die Teams vom JC Morges sowie Cortaillod-NE als Favoriten ins Rennen. Erstere sind Titelverteidigerinnen sowie Tabellenführerinnen dieser Saison – in beiden Fällen sehr dicht gefolgt von den Damen aus Cortaillod-NE. Die Damen vn Biel-Lyss beendeten letztes Jahr die Saison auf Rang vier – zwar ohne Medaille, doch sind sie damit den verbleibenden Athletinnen aus Uster in Bezug auf 2017 noch eine Finalteilnahme voraus. Beim «Final-4» werden die Karten allerdings wieder neu gemischt und so ist auch bei den Damen-Kategorien wohl keine sichere Prognose möglich. Man darf gespannt sein auf spannende Duelle.


2. Dezember: Nachwuch-Teams

Der Sonntag wird schliesslich im Zeichen des Nachwuchses stehen. In gemischten Damen- und Herren-Teams kämpfen die Athleten der U18 und U21 um die nationalen Titel der Kategorie «Jugend / Junioren». Zeitgleich finden auch die Mannschaftsmeisterschaften der Kantonalkader (U15) statt.