U18, - Benar Baltisberger

U18: «Enttäuscht aber wir schauen nach vorne»

image

Das Schweizer U18-Team konnte bei der EM in Warschau nicht die erhofften Resultate erzielen. Doch die Motivation bleibt und der Weg geht weiter, denn das nächste Highlight wartet bereits. 

image

→ Resultate

Die Europameisterschaften der U18-Judoka fand am letzten Juni-Wochenende in Warschau (POL) statt. Beim gut besuchten Event mit über 430 Teilnehmern aus knapp 40 Nationen waren auch vier Schweizer Athletinnen und ein Athlet vertreten. Dass sich am Ende keiner der helvetischen Nachwuchs-Judoka in die Top-7 durchringen konnte hinterliess beim ganzen Team enttäuschte Gesichter – gerade deshalb, weil die aktuellen Erfolge in diesem Jahr ein Resultat durchaus hätten rechtfertigen können. Ermutigend war schliesslich der Auftritt von Sarina Buffet (-63kg), die mit einer Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen Zeugnis ihrer Konkurrenzfähigkeit auf dem hohen Turnierlevel ablegte.

«Es lief leider nicht wie gewünscht. Einzig Sarina Buffet konnte ihr Potenzial unter Beweis stellen. Wir sind enttäuscht, schauen aber nach vorne. Anfang Juli wird von Swiss Olympic die Selektion des EYOF Teams bekannt gegeben. Wir hoffen auf möglichst viele Plätze. Vom 12. - 14. Juli machen wir mit dem U18-Team ein Vorbereitungsweekend auf dem Kerenzerberg. Und am 19. Juli geht es schliesslich schon ab nach Baku. Dort wollen wir zuschlagen!», resümiert U18-Coach Markus Wellenreiter optimistisch.


Aufgebot EYOF 

Swiss Olympic hat zwischenzeitlich das Aufgebot für das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Baku (AZE) bekannt gegeben. Die nachfolgenden vier Schweizer Judoka wurden vom Dachverband offiziell selektioniert:

  • Aurélien Bonferroni (-73kg)
  • Sarina Buffet (-63kg)
  • Delia Vetterli (-70kg)
  • Chloé Flütsch (-52kg)

Wir wünschen gute Vorbereitungen und viel Erfolg. Mehr zum EYOF Aufgebot…