SEM, - Benar Baltisberger

Schweizer Einzelmeisterschaft 2021

image

Spannung, Emotionen, Freundschaft – wir blicken auf eine gelungene Schweizer Einzelmeisterschaft in Biel zurück.  

image
Erster Meistertitel: Siro Stump setzte sich -73kg an die Spitze | SJV / Benar Baltisberger

→ Übersicht / Resultate

→ sjv.ch/fotos :

Erstmals seit 2019 war es wieder soweit. Eine langersehnte Schweizer Einzelmeisterschaft konnte in der «Swiss Tennis Arena» in Biel ausgetragen werden. Trotz pandemischen Begleiterscheinungen, die sich noch in einer spontanen Maskenpflicht bemerkbar machten, wurden Stimmung und Vorfreude des Events kaum getrübt. Auf den Matten gab es spannende Duelle zu beobachten während sich Zuschauer*innen und Angehörige über den gemeinsamen Anlass freuten. Längere Wartezeiten im Verlauf vom Samstag möchten wir indes nicht schönreden, sondern bitten um Entschuldigung. 


Samstag: U18 und Elite

Nachdem der Nachwuchs der Alterskategorie U18 zu Beginn des Tages vollen Einsatz zeigte, lag das Augenmerk schliesslich auf den Elite-Athlet*innen. Dabei dabei sorgte die eine oder andere Überraschung für Höhepunkte. Aline Rosset holte Gold bei den Damen -57kg. Zunächst setzte sich Aline in der Vorrunde gegen Manon Monnard durch und besiegte in einem spannenden Finalkampf schliesslich die Favoritin Olivia Gertsch. In der Kategorie -52kg ging die Goldmedaille wiederum erwartungsgemäss an die Olympia-Athletin Fabienne Kocher. Alina Lengweiler liess ihrer Konkurrenz gleichfalls kaum Chancen und positionierte sich auf Rang eins +70kg.
Tatsuto Shima, japanischer Vorzeige-Judoka, der als Coach in der Schweiz lebt, liess die Herren -66kg seine Klasse spüren. Im Finalkampf verwies er den Kaderathleten Lionel Schwander auf den zweiten Rang. Bei den Herren -73kg feierte Siro Stump eine Premiere – in einem packenden Finale übertrumpfte Siro seinen Kaderkollegen Naïm Matt und holte sich so seinen ersten nationalen Titel. 
 

Sonntag: U21

Die U21 versprach für den Sonntag nochmal einiges. Schliesslich waren bereits einige unter ihnen wie Delia Vetterli oder Loan Celikbilek bei der Elite erfolgreich. Letzterer konnte bei den Junioren schliesslich den Titel in einem starken Teilnehmerfeld sichern. Nicht weniger spannend waren die Herren -73kg, unter denen sich Alexis Bataillon im Finale behauptete. Bei den Damen -48kg wurde das Gold zwischen den Zwillingsschwestern Carraça ausgetragen, wobei sich Celina vor Maria absetzte. Überraschend klassierte sich Marion Liengme -63kg an der Spitze, nachdem sie den Kampf gegen die amtierende Elite-Meisterin Chiara Friden gewann. 
 

Leaderbord

Auf Ebene der erfolgreichsten Vereine grüsst in diesem Jahr der JC Uster mit sechs Meister-Titeln vom obersten Podestplatz. Bemerkenswert sind dabei drei Goldmedaillen bei der Elite – Neben Fabienne und Siro punktete Delia Vetterli (-70kg) für ihren Verein. Auf dem zweiten Rang folgt der JJJC Brugg mit viermal Gold, darunter drei Elite-Titel von Michael Kistler (-81kg), Ciril Grossklaus (-90kg) und Daniel Eich (-100kg). Schliesslich folgt der JC Morges in der Vereinsliste auf Rang 3.  


Mannschafsmeisterschaften

Die Events folgen Schlag auf Schlag. Bereits am kommenden Wochenende vom 4. / 5. Dezember finden die Team-Meisterschaften in Neuenburg statt.