GP Portugal, - Benar Baltisberger

LIVE : Grand Prix Portugal

image

Vom 28. – 30. Januar findet der Grand Prix in Almada (POR) statt. Sechs Schweizer Judoka werden um die Medaillen kämpfen. 

image

→ Übersicht / Live-Event

Die IJF Worldtour startet mit dem Grand Prix in Portugal in die kommende Saison 2022. Nicht weniger als 344 Judoka aus 44 Nationen sind für den ersten grossen Event des Jahres angemeldet. Für die Schweiz kämpfen drei Athletinnen und drei Athleten um die Medaillen und um Punkte für die Weltrangliste hinsichtlich der kommenden Spiele in Paris von 2024:

  • 28.01. : Fabienne Kocher | -52kg
  • 28.01. : Binta Ndiaye | -52kg
  • 28.01. : Evelyne Tschopp | -57kg
  • 28.01. : Lionel Schwander | -60kg
  • 28.01. : Freddy Waizenegger | -66kg
  • 30.01. : Daniel Eich | -100kg

In vielerlei Hinsicht sind die Schweizer Judoka bei diesem Wettkampf mit neuen Situationen konfrontiert, die den Event umso spannender machen. Als Weltnummer 6 wird Fabienne Kocher als gesetzte Nummer 1 im Tableau stehen. Die Schweizerin zählt damit zu den Topfavoritinnen für die Medaillenränge, doch mit Athletinnen wie Distria Krasniqi (KOS) oder der Lokalmatadorin Estrella Lopez Sheriff wartet auch eine namhafte Konkurrenz. In der gleichen Kategorie wird Binta Ndiaye zum Turnier angrüssen – man darf gespannt sein, wie sich die erfolgreiche Nachwuchs-Athletin bei ihren ersten grossen Elite-Einsatz verkaufen wird. 

Ein neues Kapitel erwartet derweil Evelyne Tschopp. Sie wird neu in der Gewichtsklasse -57kg antreten, in der sie noch keine Weltranglistenposition hat. Auch die jungen Athleten Lionel Schwander (#139), Freddy Waizenegger (#180) und Daniel Eich (#87) belegen in der Weltrangliste noch keine Top-Positionierung. Mit einem starken Einsatz in Portugal können sie allerdings einige Zähler für das Ranking einfahren. Wir sind gespannt und wünschen viel Erfolg.