Finanzen

Das finanzielle Gleichgewicht ist gesichert. Die Finanzen des SJV stützen sich gleichmässig auf drei Pfeiler: Subventionen (Swiss Olympic und BASPO)  – Lizenzen – Fremdgelder. Die Subventionseinnahmen sind mindestens auf dem aktuellen Niveau stabilisiert, die Einnahmen aus Lizenzen und Sponsorenbeiträgen erhöhen sich.

Der SJV informiert regelmässig und transparent via COMEL und DV über die finanzielle Situation.

Die Finanzorganisation berücksichtigt die üblichen Vorgaben der Branche (z. B. Swiss GAAP FER 21) und basiert auf einer Finanzplanung von 5 Jahren.

Strukturen und Kompetenzen

Die internen Prozesse sind beschrieben. Die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten sind klar definiert. Die Strukturen sind so organisiert, dass alle Tätigkeitsfelder abgedeckt sind.

Die Geschäftsleitung arbeitet solidarisch und fühlt sich dem Gesamterfolg des SJV verpflichtet. Diese Kultur der gemeinsamen Verantwortlichkeit wird auf allen Ebenen des SJV gelebt.

Die Führungsverantwortung wird auf allen Ebenen effizient und aktiv wahrgenommen.

 

Marketing und Kommunikation

Die Marketing- und Kommunikationstätigkeiten unterstützen den Breiten- und Leistungssport. Die Kommunikationskonzepte sorgen für eine Annäherung an die Vereine. Die Bedürfnisse der Vereine und der Aktiven sind bekannt.

Der SJV ist bezüglich Kommunikation als vorbildlicher Sportverband anerkannt.

Die Werte des Judo und Ju-Jitsu sind bekannt und werden auch durch den Verband, seine Mitglieder und Funktionäre sowie die Aktiven weiterverbreitet.

Der SJV ist durch seine Kompetenzen erster Ansprechpartner für Themen rund um Judo und Ju-Jitsu. Unsere Disziplinen sind als Kampfsport- und Verteidigungssportarten Nummer 1 in der Schweiz anerkannt.

 

Leistungssport

Judo und Ju-Jitsu werden als Leistungssport aufgebaut und etabliert, indem die bestehenden Strukturen weiterentwickelt werden. Die Struktur und Organisation des Leistungssports decken die ganze Schweiz ab. Die Qualität der Arbeit innerhalb der Kader und der Leistungszentren ist garantiert: Vorgaben sind erarbeitet, um eine einheitliche Lehre und aufeinander abgestimmtes Handeln zu gewährleisten.
Der Leistungssport hat ein positives Image und wirkt motivierend für den Breitensport. Athleten/innen und Trainer beteiligen sich aktiv.
Ziel ist die stete Verbesserung unserer internationalen Positionierung. Längerfristige Ziele bis 2021 sind eine Einstufung durch Swiss Olympic von 1 im Judo sowie 2 im Ju-Jitsu.
Es gibt eine Karriereplanung für Athletinnen und Athleten.
Der Frauenleistungssport ist gestärkt.

 

Breitensport

Alle Praktizierenden von Judo und Ju-Jitsu in der Schweiz besitzen ab Gelbgurt eine Lizenz. Die Zahl der Lizenznehmer erhöht sich in 4 Jahren um 15 %.

Der Breitensport nimmt seine Rolle als Talentbasis wahr.

Die verschiedenen Wettkämpfe auf nationaler Ebene ermöglichen jedem Judoka oder Ju-Jitsuka, sich in einem respektvollen Umfeld auf dem entsprechenden Niveau zu messen. Massgeschneiderte Produkte (Veranstaltungen, Turniere, etc.) stehen einer Vielzahl von Teilnehmenden zur Verfügung.

Judo und Ju-Jitsu sind neben dem Vereinssport auch im Schul-, Erwachsenen- und Behindertensport verankert.

 

Ausbildung und Qualität

Für alle Funktionäre, Mitarbeitetenden und Trainer stehen attraktive Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung zur Verfügung.

Jeder Budoka hat in seiner Region Zugang zu Trainings, die von einem diplomierten Lehrer (mit vom SJV anerkannten Diplom respektive einem Lehrer mit eidg. FA/Diplom ) und/oder Kata-Instruktor geleitet sind.

Die Clubs und die Schulen des SJV weisen ein hohes Qualitätsniveau auf. Ein umfassendes Konzept führt zur Einhaltung der definierten Qualitätskriterien.

 

Gesundheit und Werte

Die Werte des Judo und Ju-Jitsu werden als Grundprinzipien für das Arbeiten in den Abteilungen definiert. Die Umsetzung erfolgt durch konkrete Massnahmen. 

Die Gesundheit und die Integrität der Sportler ist ein zentrales Anliegen der Leiter, Trainer und Funktionäre.

Judo und Ju-Jitsu sind anerkannt als bevorzugte Aktivitäten für die Erhaltung der geistigen und körperlichen Gesundheit und stellen gleichzeitig einen wichtigen Integrationsfaktor dar.