Der Begriff Aikido setzt sich aus japanisch Ai "Harmonie",  Ki "Lebensenergie" und  Do "Lebensweg; Prinzip" zusammen. Aikido als defensive Kampfkunst macht sich die Energie des Angreifers zunutze. Geschicktes Ausweichen, Ausnützen und Umleiten der Angriffsenergie stehen dabei im Zentrum. Dem Angreifer wird so die Sinnlosigkeit seiner Attacken aufgezeigt. Aikido wird daher auch als friedfertige Kampfkunst bezeichnet.

Als ganzheitliches Training schult Aikido Köper und Geist. Dabei handelt es sich um eine äusserst anspruchsvolle Kampfkunst. Sie fordert Konzentration und viel Übung, um sich und seine Fähigkeiten ständig zu verbessern.

 

Aikido im SJV

Aikido kann im Alter zwischen 16 und 60 Jahren erlernt werden. Es ist Ideal für alle, die Harmonie, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und Energie für Körper und Geist suchen.

Für ein entsprechendes Angebot, melden Sie sich unter der angegebenen Kontaktadresse.

 

Kontakt

Daniel Zahnd, Präsident des Schweizerischen Aikidoverband UAS | E-Mail
Ida Herzig, Vizepräsidentin des Schweizerischen Aikidoverbandes UAS E-Mail
Weitere Infos siehe unter www.uas.ch